Kreisliga C6 Dortmund: SC Husen Kurl III – Lüner SV IV, 6:1 (3:0)

Husen Kurl III beendet die Negativserie

Die Lüner Löwen kamen gegen Husen Kurl III mit 1:6 unter die Räder. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des SC HK III. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Odai. Rodrigues Dos Santos brachte die Heimmannschaft in der 15. Minute nach vorn. Der SC Husen Kurl III baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Robin Schwengler beförderte den Ball in der 32. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung von Husen Kurl III auf 2:0. Noch vor der Halbzeit legte Rodrigues Dos Santos seinen zweiten Treffer nach (44.). Das überzeugende Auftreten des SC HK III fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Mit Toren von Gerrit Rohner (46./67.) und Robin Birk (63.) zeigte der SC Husen Kurl III weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. In der Halbzeitpause veränderte der LSV die Aufstellung in großem Maße, sodass Ahmet Sakalar, Özen Günes und Cihad Adali für Mikail Sezgen, Schwengler und Berkan Sarac weiterspielten. In der Pause stellte Husen Kurl III personell um: Per Doppelwechsel kamen Carsten Strauß und Nils Gosmann auf den Platz und ersetzten Patrick Lechtermann und Sascha Schaumann. In der 64. Minute wechselte der Lüner SV IV Özgür Isik für Adali ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SC HK III nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Birk für Christian Kriedel vom Platz ging. In der Schlussphase gelang Sakalar noch der Ehrentreffer für die Lüner Löwen (76.). Kai Demmich (Kamen) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der SC Husen Kurl III bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Kreisliga C6 Dortmund

06.10.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei Husen Kurl III präsentierte sich die Abwehr angesichts 30 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (36). Der SC HK III macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position vier. Fünf Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Husen Kurl III.

Der LSV holte auswärts bisher nur drei Zähler. Wann bekommen die Gäste die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den SC HK III gerät der Lüner SV IV immer weiter in die Bredouille. Die formschwache Abwehr, die bis dato 38 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden der Lüner Löwen in dieser Saison.

Die Lüner Löwen sind nach fünf sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der SC Husen Kurl III mit insgesamt 15 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist. Während Husen Kurl III am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) beim BV Lünen 05 III gastiert, duelliert sich der LSV zeitgleich mit dem VFB Lünen III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Murat Büyükdere

Murat Büyükdere hat sich entschieden: So geht es weiter für den Stürmer des Lüner SV

Hellweger Anzeiger Lüner SV

Christian Hampel: „Das Thema der katastrophalen Vorbereitung hängt uns immer noch nach“

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen