Kreisliga C5 Dortmund: Rot-Weiß Barop IV – Lüner SV III, 3:1 (2:0)

Erfolgsserie von RW Barop IV setzt sich gegen Lünen fort

Am Sonntag begrüßte RW Barop IV Lünen. Die Begegnung ging mit 3:1 zugunsten von Rot-Weiß Barop IV aus. RW Barop IV erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Das Team von Lukas Franke hatte mit 6:2 gewonnen.

Kreisliga C5 Dortmund

08.12.2019, 19:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der zwölften Minute verwandelte Fabian Lackhoff einen Elfmeter zum 1:0 für die Gastgeber. Nach nur 26 Minuten verließ Denis Ogras vom Lüner SV III das Feld, Emirhan Atil kam in die Partie. Rot-Weiß Barop IV stellte in der 38. Minute personell um: Jens Gescher ersetzte Simon Muszkiewicz und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Julian Springorum versenkte die Kugel zum 2:0 (39.). Mit der Führung für RW Barop IV ging es in die Kabine. In der Halbzeitpause änderte Emre Taskin das Personal und brachte Ugur Yalcin und Emre Acerbas mit einem Doppelwechsel für Atil und Jonas Luca Koschnik auf den Platz. Die gute Ausgangslage für den zweiten Durchgang nutzte Rot-Weiß Barop IV zum Wechseln: Philip Dewey spielte fortan für Springorum weiter. Alihan Sezgin witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für Lünen ein (50.). RW Barop IV tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Andreas Wirth ersetzte Jonas Heidemann (55.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Lackhoff, der das 3:1 aus Sicht von Rot-Weiß Barop IV perfekt machte (88.). Nach abgeklärter Leistung blickte RW Barop IV auf einen klaren Heimerfolg über den Lüner SV III.

Rot-Weiß Barop IV machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem zweiten Platz. Mit nur 18 Gegentoren hat RW Barop IV die beste Defensive der Kreisliga C5 Dortmund. Nur zweimal gab sich Rot-Weiß Barop IV bisher geschlagen.

Lünen bekleidet mit 27 Zählern Tabellenposition fünf. Neun Siege und sieben Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Gäste.

Mit insgesamt 39 Zählern befindet sich RW Barop IV voll in der Spur. Die Formkurve des Lüner SV III dagegen zeigt nach unten.

Rot-Weiß Barop IV verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 beim Kirchhörder SC III wieder gefordert. Lünen trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den FC BSG DSW21/DEW21.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben