Kreisliga C5 Dortmund: Kirchhörder SC III – SpVg Berghofen III, 8:1 (1:1)

Kirchhörde III am Gipfel

Kirchhörde III kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:1-Erfolg davon. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. In der Hinrunde hatte der Kirchhörder SC III im Auswärtsspiel bei Berghofen III einen 2:1-Erfolg errungen.

Kreisliga C5 Dortmund

01.12.2019, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Evgenij Budnikov brachte Kirchhörde III in der vierten Minute nach vorn. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (44.) traf Christopher Werth zum Ausgleich für die SpVg Berghofen III. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Alexander Widliczek traf zum 2:1 zugunsten des Kirchhörder SC III (50.). Die Elf von Trainer Dominik Petrich baute die Führung im weiteren Verlauf aus. Alexander Dietz (52.), Niklas Rüßmann (56.) und Budnikov (61.) trafen ins Schwarze und sorgten damit für klare Verhältnisse. In der 58. Minute stellte Christian Wache um und schickte in einem Doppelwechsel Axel Rademacher und Maximilian Rosik für Andre Hofe und Philipp Gorba auf den Rasen. Dem 6:1 durch Dietz (66.) ließen Jonas Heuser (68.) und Nils Wenk (87.) weitere Treffer für Kirchhörde III folgen. Die Gastgeber wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Julian Prey kam für Budnikov (82.). Am Ende kam der Kirchhörder SC III gegen Berghofen III zu einem verdienten Sieg.

Kirchhörde III liegt im Klassement nun auf Rang zwei. Die Offensivabteilung des Kirchhörder SC III funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 78-mal zu. Die Saison von Kirchhörde III verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von zwölf Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt. Neun Spiele währt bereits die Serie, in der der Kirchhörder SC III ungeschlagen ist.

Die SpVg Berghofen III holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Der Gast führt mit 19 Punkten die zweite Tabellenhälfte an. Berghofen III verbuchte insgesamt sechs Siege, ein Remis und sieben Niederlagen.

Mehr als 3,43 Tore pro Spiel musste die SpVg Berghofen III im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Kirchhörde III kassierte insgesamt gerade einmal 1,4 Gegentreffer pro Begegnung.

Als Nächstes steht für den Kirchhörder SC III eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (12:30 Uhr) geht es gegen die Reserve des TuS Neuasseln. Berghofen III empfängt – ebenfalls am Sonntag – die Zweitvertretung des SuS Hörde.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben