Kreisliga C5 Dortmund: Kirchhörder SC III – KF Sharri Dortmund II, 8:2 (2:2)

Kirchhörde III erfolgsverwöhnt

Bei Kirchhörde III holte sich die Reserve des KF Sharri eine 2:8-Schlappe ab. Der Kirchhörder SC III ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Sharri II einen klaren Erfolg.

Kreisliga C5 Dortmund

03.11.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Evgenij Budnikov brachte Kirchhörde III in der 27. Minute in Front. Der KF Sharri Dortmund II hatte sich schnell wieder gesammelt und erzielte in Person von Shemshedin Aliu den Ausgleich (32.). Nils Wenk trug sich in der 33. Spielminute in die Torschützenliste ein. Kurz vor der Pause traf Meriton Beciri für den KF Sharri II (40.). Der Kirchhörder SC III wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: David Sauerwald kam für Philipp Sauerwald (44.). Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Das 3:2 von Kirchhörde III bejubelte Alexander Widliczek (47.). Niklas Gorski schoss die Kugel zum 4:2 für den Gastgeber über die Linie (57.). Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Wenk schnürte einen Doppelpack (63./75.), sodass der Kirchhörder SC III fortan mit 6:2 führte. Kirchhörde III nahm in der 73. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Widliczek für Moritz Sebastian Pillunat vom Platz ging. Pillunat (86.) und Gorski (88.) brachten den Kirchhörder SC III mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Am Ende kam Kirchhörde III gegen Sharri II zu einem verdienten Sieg.

Der Kirchhörder SC III stabilisiert nach dem Erfolg über den KF Sharri Dortmund II die eigene Position im Klassement. Die Angriffsreihe von Kirchhörde III lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 57 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Der Kirchhörder SC III sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. In der Bilanz kommen noch ein Unentschieden und zwei Niederlagen dazu.

Der KF Sharri II holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Mit 19 Zählern aus zehn Spielen stehen die Gäste momentan im Mittelfeld der Tabelle. Die gute Bilanz von Sharri II hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der KF Sharri Dortmund II bisher sechs Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

Mehr als viereinhalb Tore pro Spiel musste der KF Sharri II im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Kirchhörde III kassierte insgesamt gerade einmal 1,25 Gegentreffer pro Begegnung. Während Sharri II damit nach sieben ungeschlagenen Partien erstmals wieder verlor, verbuchte der Kirchhörder SC III mit dem neunten Sieg und dem sechsten Dreier in Folge das nächste Erfolgserlebnis für sich.

Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist Kirchhörde III zu Posterum United Dortmund, am gleichen Tag begrüßt der KF Sharri Dortmund II die Zweitvertretung des SuS Hörde vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen