Kreisliga C5 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne IV – SuS Hörde II, 11:5 (6:2)

Viktoria Kirchderne liest SuS Hörde II die Leviten

Der BV Viktoria Kirchderne IV fertigte die Zweitvertretung des SuS Hörde am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 11:5 ab. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Viktoria Kirchderne. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Kreisliga C5 Dortmund

28.10.2019, 11:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kurz nach Spielbeginn schockte Guido Silberbach den SuS Hörde II und traf für den BV Viktoria Kirchderne IV im Doppelpack (2./6.). Raffaele Novelli versenkte den Ball in der zwölften Minute im Netz von Viktoria Kirchderne. Tim Kleine (15.), Silberbach (17./42.) und Timm Siebrecht (41.) erhöhten den Spielstand auf 6:1. Nach nur 26 Minuten verließ Enrico Calabrese vom SuS Hörde II das Feld, Sven Ellerbrock kam in die Partie. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Odysseas Kokkinidis das 2:6 für den Gast (44.). Der BV Viktoria Kirchderne IV hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Dennis Menke überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:2 für das Heimteam (46.). Zum Seitenwechsel ersetzte Thomas Stadie vom SuS Hörde II seinen Teamkameraden Jan-Christopher Zacke. In der Halbzeit nahm Viktoria Kirchderne gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Menke und Markus Richter für Siebrecht und Thomas Brokamp auf dem Platz. Der BV Viktoria Kirchderne IV stellte in der 55. Minute personell um: Volkan Salman ersetzte Johannes Stienhans und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. In der 59. Minute erzielte Novelli das 3:7 für den SuS Hörde II. Richter zeichnete mit seinem Treffer aus der 63. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von Viktoria Kirchderne aufkamen. Der BV Viktoria Kirchderne IV musste den Treffer von Kokkinidis zum 4:8 hinnehmen (71.). Pascal Breer vollendete zum 13. Tagestreffer in der 73. Spielminute. Kokkinidis beförderte das Leder zum 5:9 des SuS Hörde II in die Maschen (75.). Mit schnellen Toren von Kevin Pahlke (81.) und Breer (88.) schlug Viktoria Kirchderne innerhalb kurzer Zeit gleich doppelt zu. Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Özcan Yüksel (Dortmund) fuhr der BV Viktoria Kirchderne IV einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Für Viktoria Kirchderne gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus sechs Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Der Erfolg brachte eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der BV Viktoria Kirchderne IV liegt nun auf Platz zehn. Viktoria Kirchderne verbuchte insgesamt vier Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

81 Tore kassierte der SuS Hörde II bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisliga C5 Dortmund. Nach der klaren Pleite gegen den BV Viktoria Kirchderne IV steht der SuS Hörde II mit dem Rücken zur Wand.

Viktoria Kirchderne tritt am kommenden Sonntag beim SV Körne 83 III an, der SuS Hörde II empfängt am selben Tag den TuS Kruckel III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen