Kreisliga C3 Dortmund: VFR Kirchlinde 1919 IV – SF Hafenwiese 80 II, 2:11 (2:6)

Hattrick von Yildirim beschert Hafenwiese II den vierten Sieg in Folge

Eine zweistellige Niederlage musste das Schlusslicht gegen die Reserve von Hafenwiese verkraften. Am Ende verlor der VFR Kirchlinde IV mit 2:11. Der VFR IV war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Kreisliga C3 Dortmund

17.11.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Gastgeber erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Darwin Koralewski traf in der fünften Minute zur frühen Führung. Bereits in der 15. Minute erhöhte Dennis Rohmann den Vorsprung der Mannschaft von Trainer Dennis Bormann. Gut sah die Situation für die SFH II nicht aus. Doch zum Glück hatte man Cetin Yildirim in den eigenen Reihen, der das Spiel quasi im Alleingang mit einem lupenreinen Hattrick drehte (19./20./32.). Die Gäste stellten in der 35. Minute personell um: Özkan Kaya ersetzte Ahmet Ucar und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der VFR Kirchlinde 1919 IV nahm in der 36. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sascha Dumeier für Oleg Zimmer vom Platz ging. Emre Ak trug sich in der 37. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit einem schnellen Doppelpack (39./39.) zum 6:2 schockte Yildirim den VFR Kirchlinde IV. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Rachid Taie überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:2 für die SF Hafenwiese 80 II (50.). Der achte Streich der Elf von Mohamed Abrini war Baris Ak vorbehalten (52.). Taie legte in der 85. Minute zum 10:2 für den Spitzenreiter nach. Elias El Karimi stellte schließlich in der 88. Minute den 11:2-Sieg für Hafenwiese II sicher. Schließlich war auch der Torrausch der SFH II vorbei und der VFR IV in Einzelteile zerlegt.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der VFR Kirchlinde 1919 IV weiter im Schlamassel. In der Defensive drückt der Schuh beim VFR Kirchlinde IV, was in den 125 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt.

Wer soll die SF Hafenwiese 80 II noch stoppen? Hafenwiese II verbuchte gegen den VFR Kirchlinde IV die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisliga C3 Dortmund weiter an. Erfolgsgarant der SFH II ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 97 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Nur zweimal gaben sich die SFH II bisher geschlagen. Mit vier Siegen in Folge sind die SF Hafenwiese 80 II so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Nach der klaren Niederlage gegen Hafenwiese II ist der VFR IV weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga C3 Dortmund.

Nach einer Spielpause von zwei Wochen geht die Saison für beide Teams weiter. Der VFR Kirchlinde 1919 IV hat am 01.12.2019 das Heimrecht gegen die Zweitvertretung des SC Dortmund 97/08, während die SFH II am gleichen Tag beim DJK Blau Weiß Huckarde III zu Gast sind.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen