Kreisliga C2 Unna/Hamm: TuS Westfalia Wethmar III – Königsborner SV III, 7:0 (3:0)

Westfalia Wethmar II schießt Königsborn III ab

Westfalia Wethmar II erteilte Königsborn III eine Lehrstunde: 7:0 hieß es am Ende für den TuS Westfalia Wethmar III. Westfalia Wethmar II setzte sich standesgemäß gegen den Königsborner SV III durch.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der TuS Westfalia Wethmar III bereits in Front. Tugay Gündüz markierte in der zweiten Minute die Führung. Ibrahim Redissi musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Kevin Ambrosiewicz weiter. Nach nur 22 Minuten verließ Hakki Yurdakul von Königsborn III das Feld, Muhammed Yeniceli kam in die Partie. Mit einem schnellen Doppelpack (23./26.) zum 3:0 schockte Dominik Voß den Gast. Der tonangebende Stil von Westfalia Wethmar II spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Mit einem Wechsel – Mahfoz Yousefe kam für Ümit Yeniceli – startete der Königsborner SV III in Durchgang zwei. In der Pause stellte der TuS Westfalia Wethmar III personell um: Per Doppelwechsel kamen Baran Günes und Jan Gloger auf den Platz und ersetzten Robin Jaszmann und Andre Schmidt. Die Gastgeber wechselten einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Balde Alpha Madiou kam für Fabian Fusten (58.). Durch Treffer von Gloger (59.), Voß (65.) und Günes (83.) zog Westfalia Wethmar II uneinholbar davon. Schmidt überwand den gegnerischen Schlussmann zum 7:0 für den TuS Westfalia Wethmar III (88.). Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Stefan Franke (Bergkamen) fuhr Westfalia Wethmar II einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Der Sieg über Königsborn III, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den TuS Westfalia Wethmar III von Höherem träumen. Westfalia Wethmar II präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto des TuS Westfalia Wethmar III. Die bisherige Spielzeit von Westfalia Wethmar II ist weiter von Erfolg gekrönt. Der TuS Westfalia Wethmar III verbuchte insgesamt sechs Siege und drei Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Durch den klaren Erfolg über den Königsborner SV III ist Westfalia Wethmar II weiter im Aufwind.

Königsborn III holte auswärts bisher nur einen Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den TuS Westfalia Wethmar III steht der Königsborner SV III mit dem Rücken zur Wand. In der Defensive drückt der Schuh bei Königsborn III, was in den 43 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt.

Westfalia Wethmar II muss am Sonntag auswärts bei der Reserve des SuS Rünthe ran. Der Königsborner SV III hat das nächste Spiel erst in zwei Wochen, am 10.11.2019 gegen den Türkischer SC Kamen III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde

Meistgelesen