Kreisliga C2 Unna/Hamm: Türkischer SC Kamen III – PSV Bork II (Sonntag, 15:00 Uhr)

TSC Kamen III unter Druck

Nach zuletzt sechs Partien ohne Sieg soll die Formkurve der Zweitvertretung des PSV Bork am Sonntag gegen den TSC Kamen III wieder nach oben zeigen. Zuletzt musste sich der Türkischer SC Kamen III geschlagen geben, als man gegen den Königsborner SV II die siebte Saisonniederlage kassierte. Bork II musste sich im vorigen Spiel dem TuS Westfalia Wethmar III mit 1:2 beugen.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

25.10.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der TSC Kamen III hat bisher alle fünf Punkte zuhause geholt. Die Offensive der Gastgeber strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der Türkischer SC Kamen III bis jetzt erst acht Treffer erzielte. Die letzten Auftritte des TSC Kamen III waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Auswärts drückt der Schuh – nur drei Punkte stehen auf der Habenseite des PSV Bork II. 17:33 – das Torverhältnis der Gäste spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der bisherige Ertrag von Bork II in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, ein Unentschieden und sieben Niederlagen. Siege waren zuletzt rar gesät beim PSV Bork II. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon sechs Spiele zurück.

Wenn der Türkischer SC Kamen III den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des TSC Kamen III (42). Aber auch bei Bork II ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (33). Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur zwei Punkte trennen die Teams voneinander.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Meistgelesen