Kreisliga C2 Unna/Hamm: Türkischer SC Kamen III – Königsborner SV III, 3:2 (1:1)

Bayar tütet den Sieg ein

Nach der Auswärtspartie gegen den Türkischer SC Kamen III stand der Königsborner SV III mit leeren Händen da. Der TSC Kamen III gewann 3:2. Der Türkischer SC Kamen III wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

10.11.2019, 19:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Ümit Yeniceli mit seinem Treffer für eine frühe Führung von Königsborn III (5.). Der Gast musste den Treffer von Kesgin Celik zum 1:1 hinnehmen (23.). Beim Tabellenletzten ging in der 34. Minute der etatmäßige Keeper Yeniceli raus, für ihn kam Jonas Funhoff. Nominell gleich positioniert ersetzte Isa Bostanci Sinan Akin im zweiten Durchgang beim TSC Kamen III (45.). Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. Celik schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (60.). Jetzt erst recht, dachte sich Luca Grebe, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (62.). Altan Bayar stellte für den Türkischer SC Kamen III im Schlussakt den Führungstreffer sicher (85.). Als der Unparteiische Yüksel Kiral (Werne) die Begegnung beim Stand von 3:2 letztlich abpfiff, hatte der Gastgeber die drei Zähler unter Dach und Fach.

Mit 48 Gegentreffern hat der TSC Kamen III schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur zwölf Tore. Das heißt, der Türkischer SC Kamen III musste durchschnittlich 3,69 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Für den TSC Kamen III ging es nach dem Erfolg in der Tabelle weder nach oben noch nach unten. Der Türkischer SC Kamen III bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und acht Pleiten. Die letzten Resultate des TSC Kamen III konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Der Königsborner SV III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Königsborn III holte auswärts bisher nur einen Zähler. Wann findet der Königsborner SV III die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den Türkischer SC Kamen III setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. 16:46 – das Torverhältnis von Königsborn III spricht eine mehr als deutliche Sprache. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der Königsborner SV III nur einen Zähler.

Nächster Prüfstein für den TSC Kamen III ist auf gegnerischer Anlage die Reserve des SuS Rünthe (Sonntag, 13:00 Uhr). Königsborn III misst sich am gleichen Tag mit der Zweitvertretung des FC Overberge.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde