Kreisliga C2 Unna/Hamm: SV Afferde – Westfalia Wethmar III, 3:1 (2:1)

Afferde bezwingt Wethmar

Durch ein 3:1 holte sich Afferde in der Partie gegen WW III drei Punkte. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SVA die Nase vorn.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

22.09.2019, 21:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Daniel Fröse machte in der 22. Minute das 1:0 des Heimteams perfekt. Aus der Ruhe ließ sich Westfalia Wethmar III nicht bringen. Balde Alpha Madiou erzielte wenig später den Ausgleich (28.). Thomas Eppmann beförderte das Leder zum 2:1 des SV Afferde in die Maschen (32.). In der 33. Minute wechselte Wethmar Niklas Margraf für Jan-Philipp Eckey ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Gast brauchte den Ausgleich, aber die Führung von Afferde hatte bis zur Pause Bestand. Der SVA kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Johannes Goeldner war für Michael Baca zur Stelle. Francis Schön verwandelte in der 52. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des SV Afferde auf 3:1 aus. WW III nahm in der 55. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Robin Jaszmann für Baran Günes vom Platz ging. Nach der Beendigung des Spiels durch Ralf Borgschulte (Unna) feierte Afferde einen dreifachen Punktgewinn gegen Westfalia Wethmar III.

Durch die drei Punkte verbesserte sich der SVA im Tableau auf die fünfte Position.

Wethmar holte auswärts bisher nur drei Zähler. Durch diese Niederlage fällt WW III in der Tabelle auf Platz acht zurück. Nur einmal ging Westfalia Wethmar III in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Mehr als 2,71 Tore pro Spiel musste der SV Afferde im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Wethmar kassierte insgesamt gerade einmal 1,33 Gegentreffer pro Begegnung. Nur einmal gab sich WW III bisher geschlagen. Die Saison von Afferde verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von vier Siegen, einem Remis und nur zwei Niederlagen klar belegt. Der SVA trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den Türk. SC Kamen III. Westfalia Wethmar III hat am Sonntag Heimrecht und begrüßt die Reserve der SV Bausenhagen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Westfalia Wethmar

Trainerbeben: Andreas Przybilla legt beim TuS Westfalia Wethmar sein Amt nieder

Meistgelesen