Kreisliga C2 Unna/Hamm: Königsborner SV II – Türkischer SC Kamen III, 5:0 (4:0)

Herbe Pleite für TSC Kamen III

Die Zweitvertretung des Königsborner SV fertigte den Türkischer SC Kamen III am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 ab. Königsborn II setzte sich standesgemäß gegen den TSC Kamen III durch.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

20.10.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mohamed Gencan schoss in der 15. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für den Königsborner SV II. Umut Cakir versenkte den Ball in der 29. Minute im Netz des Türkischer SC Kamen III. In der 34. Minute wechselte der Gast Ziya Acar für Kesgin Celik ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Mit dem 3:0 durch Melvin Falk schien die Partie bereits in der 35. Minute mit Königsborn II einen sicheren Sieger zu haben. Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Maximilian Thies seine Chance und schoss das 4:0 (43.) für den Gastgeber. Das überzeugende Auftreten des Königsborner SV II fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. In der Halbzeit nahm der TSC Kamen III gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Kemal Zor und Erdine Celik für Sabrican Pulat und Ibrahim Kocabiyik auf dem Platz. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte Königsborn II mit Damian Kita einen frischen Spieler für Ibrahim Derwich auf das Feld. Beim Königsborner SV II änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Salvatore Vaccaro ersetzte Gencan. Den Vorsprung von Königsborn II ließ Vaccaro in der 87. Minute anwachsen. Mit dem Spielende fuhr Königsborn II einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den Türkischer SC Kamen III klar, dass gegen den Königsborner SV II heute kein Kraut gewachsen war.

Der Königsborner SV II hat nach dem souveränen Erfolg über den TSC Kamen III weiter die zweite Tabellenposition inne. Mit nur zehn Gegentoren stellt Königsborn II die sicherste Abwehr der Liga. Königsborn II weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sieben Erfolgen, zwei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor. In den letzten fünf Partien rief der Königsborner SV II konsequent Leistung ab und holte elf Punkte.

Mit 42 Gegentreffern hat der Türkischer SC Kamen III schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur acht Tore. Das heißt, der TSC Kamen III musste durchschnittlich 4,2 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Die Abwehrprobleme des TSC Kamen III bleiben akut, sodass man weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Dem Türkischer SC Kamen III muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisliga C2 Unna/Hamm markierte weniger Treffer als der TSC Kamen III. Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten des Türkischer SC Kamen III alles andere als positiv. Der TSC Kamen III überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Als Nächstes steht für Königsborn II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:00 Uhr) geht es gegen die Reserve des FC Overberge. Der Türkischer SC Kamen III empfängt – ebenfalls am Sonntag – den PSV Bork II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen