Kreisliga C2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 II – TuS Westfalia Wethmar III, 1:10 (1:3)

Westfalia Wethmar II gewinnt zweistellig

Die Reserve von Heeren 09/24 ging vor heimischem Publikum gegen Westfalia Wethmar II krachend unter und kassierte eine schmachvolle 1:10-Pleite. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des TuS Westfalia Wethmar III. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

20.10.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Gast geriet schon in der achten Minute in Rückstand, als Robin Gesing das schnelle 1:0 für den BSV Heeren 09/24 II erzielte. Heeren 09/24 II bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Dominik Voß für den Ausgleich sorgte (9.). Samed Erikoglu trug sich in der zehnten Spielminute in die Torschützenliste ein. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Fabian Fusten in der 25. Minute. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Dem 4:1 durch Fusten (50.) ließen Robin Jaszmann (51.), Voß (52.), Marcel Westkamp (72.) und Sebastian Rabe (75.) weitere Treffer für Westfalia Wethmar II folgen. In der 58. Minute stellte der TuS Westfalia Wethmar III personell um: Per Doppelwechsel kamen Rabe und Jan-Philipp Eckey auf den Platz und ersetzten Ibrahim Saado und Jan Gloger. In der 68. Minute wechselte Westfalia Wethmar II Westkamp für Fusten ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der TuS Westfalia Wethmar III nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Pascal Zimnik für Niklas Schürmann vom Platz ging. Voß baute den Vorsprung von Westfalia Wethmar II in der 77. Minute aus. Gloger gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den TuS Westfalia Wethmar III (86.). Das einseitige Toreschießen endete schließlich mit dem Schlusspfiff des Referees Ahmad Ghanoum (Werne). Westfalia Wethmar II ließ dabei keine Gelegenheit aus, den BSV Heeren 09/24 II vorzuführen, und nahm einen zweistelligen Sieg mit nach Hause.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt Heeren 09/24 II weiter im Schlamassel. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel der Gastgeber ist deutlich zu hoch. 60 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga C2 Unna/Hamm fing sich bislang mehr Tore ein. In dieser Saison sammelte der BSV Heeren 09/24 II bisher einen Sieg und kassierte zehn Niederlagen. Zuletzt war bei Heeren 09/24 II der Wurm drin. In den letzten sechs Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Der TuS Westfalia Wethmar III holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Die drei Punkte brachten für Westfalia Wethmar II keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Die Offensive des TuS Westfalia Wethmar III in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch der BSV Heeren 09/24 II war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 39-mal schlugen die Angreifer von Westfalia Wethmar II in dieser Spielzeit zu. Der TuS Westfalia Wethmar III verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und zwei Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief Westfalia Wethmar II konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Die Defensivleistung von Heeren 09/24 II lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen den TuS Westfalia Wethmar III offenbarte der BSV Heeren 09/24 II eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Der nächste Gegner von Heeren 09/24 II, welcher in zwei Wochen, am 03.11.2019, empfangen wird, ist der Türkischer SC Kamen III. Westfalia Wethmar II hat nächste Woche den Königsborner SV III zu Gast.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde