Kreisliga C2 Unna/Hamm: BSV Heeren 09/24 II – Türkischer SC Kamen III (Sonntag, 12:15 Uhr)

Reißt Heeren 09/24 II das Ruder herum?

Nach sechs Partien ohne Sieg braucht die Reserve des BSV Heeren 09/24 mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den Türkischer SC Kamen III. Die zehnte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für Heeren 09/24 II gegen den TuS Westfalia Wethmar III. Der TSC Kamen III tritt mit breiter Brust an, wurde doch der PSV Bork II zuletzt mit 1:0 besiegt.

Kreisliga C2 Unna/Hamm

01.11.2019, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Daheim hat der BSV Heeren 09/24 II die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus sechs Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Wer die Gastgeber als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 26 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Mit 60 Toren fing sich Heeren 09/24 II die meisten Gegentore der Kreisliga C2 Unna/Hamm ein. Mit dem Gewinnen tat sich der BSV Heeren 09/24 II zuletzt schwer. In sechs Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Der Angriff ist beim Türkischer SC Kamen III die Problemzone. Nur neun Treffer erzielte der TSC Kamen III bislang. Bislang fuhr der Türkischer SC Kamen III zwei Siege, zwei Remis sowie sieben Niederlagen ein. Zuletzt machte der TSC Kamen III etwas Boden gut. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der TSC Kamen III in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Türkischer SC Kamen III diesen Trend fortsetzen.

Diese Begegnung lässt auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften vor allem durch Gegentreffer auffallen. So griff Heeren 09/24 II bisher 60-mal ins eigene Netz. Dagegen hatte der Türkischer SC Kamen III bisher 42-mal das Nachsehen in dieser Saison. Beide Mannschaften liegen in der Tabelle nur fünf Punkte auseinander.

Formal ist Heeren 09/24 II im Spiel gegen den TSC Kamen III nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich der BSV Heeren 09/24 II Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

Bezirksliga-Trainer verliert den Respekt und beleidigt Schiedsrichter Julian Siepmann

Meistgelesen