Kreisliga C2 Dortmund: VfB Westhofen 1919 III – VfL Hörde 1912 II (Sonntag, 17:00 Uhr)

Topspiel der Woche

Am Sonntag geht es für die Zweitvertretung des VfL Hörde 1912 zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist der VfB Westhofen 1919 III nun ohne Niederlage. Der VfB Westhofen III siegte im letzten Spiel souverän mit 3:0 gegen die Grashüpfer Olpkebach und muss sich deshalb nicht verstecken. Zuletzt holte der VfL Hörde II einen Dreier gegen den VfL Schwerte 1919/21 II (15:0). Im Hinspiel verbuchte der VfL Hörde 1912 II auf heimischem Terrain mit 5:3 einen Sieg.

Kreisliga C2 Dortmund

13.03.2020, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der VfB Westhofen 1919 III kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (6-2-1). Nach 17 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für die Mannschaft von Coach Alessandro Ruggiero 34 Zähler zu Buche. Wer den Gastgeber als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 47 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – elf Punkte aus den letzten fünf Partien holte der VfB Westhofen III.

Mit 40 Zählern führt der VfL Hörde II das Klassement der Kreisliga C2 Dortmund souverän an. Das bisherige Abschneiden der Elf von Rachid Kostrewa: zwölf Siege, vier Punkteteilungen und ein Misserfolg. Die passable Form des Gasts belegen 13 Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Insbesondere den Angriff des VfB Westhofen 1919 III gilt es für den VfL Hörde 1912 II in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt der VfB Westhofen III den Ball mehr als dreimal pro Partie im Netz zappeln. Die Zuschauer dürften ein wahres Offensivfeuerwerk erwarten, denn es treffen zwei der torgefährlichsten Mannschaften aufeinander.

Der VfB Westhofen 1919 III ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben