Kreisliga C2 Dortmund: SuS Hörde 1911 – Grashüpfer Olpkebach (Sonntag, 15:00 Uhr)

Hörde muss punkten

Olpkebach will im Spiel bei Hörde nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Beim Hörder SC III gab es für die SuS H am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:7-Niederlage. Mit einem 2:2-Unentschieden mussten sich die GO kürzlich gegen den VFL Hörde 1912 II zufriedengeben.

Kreisliga C2 Dortmund

13.09.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mangelnde Aggressivität scheint nicht das Problem der SuS Hörde 1911 zu sein, wie die Kartenbilanz (8-1-1) der vorangegangenen Spiele zeigt. Die formschwache Abwehr, die bis dato 24 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gastgebers in dieser Saison.

Insbesondere an vorderster Front kommen die Gäste nicht zur Entfaltung, sodass nur sieben erzielte Treffer auf das Konto der Grashüpfer Olpkebach gehen. Wenn Hörde den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten der SuS H (24). Aber auch bei Olpkebach ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (12). Während die GO mit fünf Punkten derzeit Platz zehn innehaben, liegt die SuS Hörde 1911 mit zwei Punkten weniger gleich dahinter auf Platz zwölf auf der Lauer. Die Grashüpfer Olpkebach förderten aus den bisherigen Spielen einen Sieg, zwei Remis und zwei Pleiten zutage. Olpkebach wie auch die SuS Hörde 1911 haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen