Kreisliga C2 Dortmund: SuS Hörde 1911 – FCK Sölde 1982, 2:3 (1:0)

Hörde verlangt Sölde alles ab

Die Differenz von einem Treffer brachte Sölde gegen Hörde den Dreier. Das Match endete mit 3:2. Die SuS H erlitt gegen den FCKS erwartungsgemäß eine Niederlage. Die SuS Hörde 1911 ging durch Odysseas Kokkinidis in der 17. Minute in Führung. In der 38. Minute wechselte der Gastgeber Florian Kroner für Christoph Wolff ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Serdar Bice (Dortmund) die Akteure in die Pause. Can Bayram Sahan stellte die Weichen für den FCK Sölde 1982 auf Sieg, als er in Minute 46 mit dem 1:1 zur Stelle war. Bei Hörde änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Stanislav Skatrut ersetzte Marius Schrebkowski. Per Elfmeter erhöhte Kokkinidis in der 55. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 2:1 für die SuS H. Doruk-Mert Kiranc sicherte Sölde nach 75 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Das 3:2 des Gasts bejubelte Jasin Murati (80.). Der FCKS nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Dustin Weinand für Fabian Baack vom Platz ging. Am Ende behielt der FCK Sölde 1982 gegen die SuS Hörde 1911 die Oberhand.

Kreisliga C2 Dortmund

29.09.2019, 19:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hörde muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,38 Gegentreffer pro Spiel. Die SuS H hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Sölde – die SuS Hörde 1911 bleibt weiter unten drin. 17:35 – das Torverhältnis von Hörde spricht eine mehr als deutliche Sprache. In dieser Saison sammelte die SuS H bisher einen Sieg und kassierte sieben Niederlagen.

Der FCKS machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem vierten Platz. Die bisherige Spielzeit des FCK Sölde 1982 ist weiter von Erfolg gekrönt. Sölde verbuchte insgesamt fünf Siege und ein Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen.

Die SuS Hörde 1911 ist nach vier sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während der FCKS mit insgesamt 16 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist. Kommende Woche tritt Hörde bei der Reserve der VFL Hörde 1912 an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt der FCK Sölde 1982 Heimrecht gegen die Zweitvertretung der ETuS/DJK Schwerte.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen