Kreisliga C2 Dortmund: Hörder SC III – Genclerbirligi Hörde, 10:0 (2:0)

Hörder SC III macht es zweistellig

Genclerbirligi präsentierte sich gegen den Hörder SC III in einer desaströsen Verfassung und verlor mit 0:10. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der Hörder SC III wurde der Favoritenrolle gerecht.

Kreisliga C2 Dortmund

03.11.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hendrik Loock traf früh und machte mit seinem Doppelpack den Traumstart der Heimmannschaft perfekt (2./5.). Nach nur 23 Minuten verließ Habib Cenkiz von Genclerbirligi Hörde das Feld, Patrick Mihm kam in die Partie. Der Unparteiische beendete die erste Halbzeit, ohne dass weitere Tore fielen. In Durchgang zwei lief Tugay Kilcioglu anstelle von Hüseyin Ali Türk für Genclerbirligi auf. Für ruhige Verhältnisse sorgte Sascha Grams, als er das 3:0 für den Hörder SC III besorgte (54.). Dem 4:0 durch Loock (55.) ließen Grams (63.) und Markus Klinckmann (68.) weitere Treffer für den Hörder SC III folgen. In der 60. Minute wechselte der Hörder SC III Mike Drewing für Yves-Leon Neuhaus ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Hörder SC III nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Alexander Stahl für Marian Christopher Heinze vom Platz ging. Christian Hoppe baute den Vorsprung des Hörder SC III in der 72. Minute aus. Für das 8:0 und 9:0 war Loock verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (79./80.). Heinze stellte schließlich in der 90. Minute den 10:0-Sieg für den Hörder SC III sicher. Am Ende ließ der Hörder SC III kein gutes Haar an Genclerbirligi Hörde und gewann außerordentlich hoch.

Der Hörder SC III bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem elften Platz. Der Hörder SC III bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten.

Die Gäste befinden sich nach der deutlichen Niederlage gegen den Hörder SC III weiter im Abstiegssog. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Genclerbirligi bislang noch nicht. Der Angriff von Genclerbirligi Hörde ist mit zwölf Treffern der erfolgloseste der Kreisliga C2 Dortmund. Genclerbirligi Hörde musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Genclerbirligi insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach dem neunten Spiel in Folge ohne Dreier verliert Genclerbirligi Hörde im Klassement weiter an Boden.

Nach der klaren Niederlage gegen den Hörder SC III ist Genclerbirligi weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga C2 Dortmund.

Am kommenden Sonntag trifft der Hörder SC III auf die Reserve des VfL Schwerte 1919/21, Genclerbirligi Hörde spielt am selben Tag gegen die Grashüpfer Olpkebach.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen