Kreisliga C2 Dortmund: Genclerbirligi Hörde – FC Wellinghofen 1983 II, 1:8 (1:3)

Genclerbirligi nach der dritten Pleite in Folge Letzter

Die Zweitvertretung der FC Wellinghofen zog GH das Fell über die Ohren: 1:8 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Schlusslichts. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur FC Wellinghofen 1983 II heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Kreisliga C2 Dortmund

22.09.2019, 21:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für den Führungstreffer des FC W II zeichnete Chris Homburg verantwortlich (12.). Thomas Eichhorn verwandelte in der 31. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Gäste auf 2:0 aus. Taner Toslu ließ sich in der 32. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für Genclerbirligi Hörde. In der 34. Minute wechselte der Gastgeber Habib Cenkiz für Selcuk Yildirim ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Das 3:1 für den FC Wellinghofen 1983 II stellte Eichhorn sicher. In der 37. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Pause stellte der FC Wellinghofen II personell um: Per Doppelwechsel kamen Sungi Min und Waldemar Alberg auf den Platz und ersetzten Eichhorn und Homburg. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei Genclerbirligi Burak Kayaci für Önder Akcakoyun zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Kevin Kappler (47.), Heinrich Alberg (67.) und Min (80.) bauten die komfortable Führung des FC W II weiter aus. GH nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Hüseyin Ali Türk für Ahmet Toslu vom Platz ging. Julian Alexander Seifert (82.) und Kappler (88.) brachten den FC Wellinghofen 1983 II mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Mit dem Schlusspfiff durch Dirk Hanath (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für den FC Wellinghofen II. Man hatte sich gegen Genclerbirligi Hörde durchgesetzt.

42 Tore kassierte Genclerbirligi bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Kreisliga C2 Dortmund. GH hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Die Offensive von Genclerbirligi Hörde zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. In dieser Saison sammelte Genclerbirligi bisher einen Sieg und kassierte fünf Niederlagen. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist GH weiter in Bedrängnis geraten. Gegen das FC W II war am Ende kein Kraut gewachsen.

Beim FC Wellinghofen 1983 II präsentierte sich die Abwehr angesichts 25 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (27). Der FC Wellinghofen II verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Das FC W II beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Der FC Wellinghofen 1983 II setzte sich mit diesem Sieg von Genclerbirligi Hörde ab und nimmt nun mit acht Punkten den zehnten Rang ein, während Genclerbirligi weiterhin drei Zähler auf dem Konto hat und den 15. Tabellenplatz einnimmt. Nächster Prüfstein für GH ist die SV Dortmund - Wickede 82 (Sonntag, 15:00 Uhr). Der FC Wellinghofen II misst sich am selben Tag mit der Reserve der VfL Schwerte 1919/21 (13:00 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen