Kreisliga C2 Dortmund: DJK TuS Körne III – Genclerbirligi Hörde, 13:0 (7:0)

Körne gewinnt zweistellig

GH präsentierte sich gegen Körne in einer desaströsen Verfassung und verlor mit 0:13. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte der TuS K III den maximalen Ertrag.

Kreisliga C2 Dortmund

15.09.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dustin Krzyscka stellte die Weichen für die Heimmannschaft auf Sieg, als er in Minute 16 mit dem 1:0 zur Stelle war. Sedat Hamurcu musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Gökhan Inac weiter. Nico Lebert schoss die Kugel zum 2:0 für den DJK TuS Körne III über die Linie (22.). Den Vorsprung von Körne ließ Alexander Kofidis in der 25. Minute anwachsen. Der TuS K III zeigte auch weiterhin keine Gnade. So schossen Lebert (33./37.), Kofidis (36.) und Krzyscka (43.) vier weitere Treffer. In der 37. Minute wechselte Genclerbirligi Hörde Emre Yilmaz für Inac ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. In Durchgang eins waren die Gäste komplett von der Rolle und schauten zur Pause auf einen wahrhaft deprimierenden Rückstand. Ahmet Toslu ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit bei Genclerbirligi Michael Köppen. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte der DJK TuS Körne III mit Jannik Junghänel einen frischen Spieler für Jonas Skrzypczak auf das Feld. Körne konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim TuS K III. Matthias Ohsadnik ersetzte Jonas Bode, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Dem 8:0 durch Philip Juric (47.) ließen Ohsadnik (50.), Tugay Kilcioglu (57.) und Krzyscka (58.) weitere Treffer für den DJK TuS Körne III folgen. Lebert gelang ein Doppelpack (66./69.), mit dem er das Ergebnis auf 13:0 hochschraubte. Als Ismail Bicakci (Dortmund) das Spiel schließlich beendete, war die blamable Niederlage von GH besiegelt.

Körne muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 5,17 Gegentreffer pro Spiel. Der TuS K III hat bisher alle drei Punkte zuhause geholt. Der DJK TuS Körne III fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein.

Mit erst sechs erzielten Toren hat Genclerbirligi im Angriff Nachholbedarf. In dieser Saison sammelte GH bisher einen Sieg und kassierte vier Niederlagen. Die Lage von Genclerbirligi Hörde bleibt angespannt. Gegen Körne musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Mit diesem Sieg zog der TuS K III an Genclerbirligi vorbei auf Platz zwölf. GH fiel auf die 14. Tabellenposition. Nächster Prüfstein für den DJK TuS Körne III ist auf gegnerischer Anlage die Reserve der VfL Schwerte 1919/21 (Sonntag, 13:00 Uhr). Genclerbirligi Hörde misst sich am gleichen Tag mit der Zweitvertretung der FC Wellinghofen 1983.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen