Kreisliga C1 Unna/Hamm: VfL Mark III – SG Bockum-Hövel III, 2:3 (1:0)

Mark III verlangt Bockum-Hövel III alles ab

Die SG Bockum-Hövel III errang am Sonntag einen 3:2-Sieg über den VfL Mark III. Mark III erlitt gegen Bockum-Hövel III erwartungsgemäß eine Niederlage.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

14.10.2019, 12:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach nur 28 Minuten verließ Engin Medik von der SG Bockum-Hövel III das Feld, Selcuk Güngör kam in die Partie. Für das erste Tor sorgte Arne Finger. In der 33. Minute traf der Spieler des VfL Mark III ins Schwarze. Bockum-Hövel III wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sefa Samasti kam für Marvin Schramm (35.). Zum Abpfiff der ersten Halbzeit hatte Mark III einen knappen Vorsprung herausgespielt. Cagri Celik war es, der in der 53. Minute den Ball im Tor im Gehäuse der Heimmannschaft unterbrachte. Für das zweite Tor des VfL Mark III war Tim Christoph Hojka verantwortlich, der in der 55. Minute das 2:1 besorgte. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Michael Netack den Ausgleich (56.). Celik schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (58.). Mark III tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Dennis Burnic ersetzte Philipp Bockey (59.). In den 90 Minuten war die SG Bockum-Hövel III im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der VfL Mark III und fuhr somit einen 3:2-Sieg ein.

Mit 45 Gegentreffern ist Mark III die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. In der Defensivabteilung des VfL Mark III knirscht es gewaltig, weshalb Mark III weiter im Schlamassel steckt. Der VfL Mark III kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf acht summiert. Ansonsten stehen noch zwei Unentschieden in der Bilanz. In den letzten fünf Partien ließ Mark III zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich eins.

Bockum-Hövel III machte in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz vier. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte die SG Bockum-Hövel III deutlich. Insgesamt nur sechs Zähler weist Bockum-Hövel III in diesem Ranking auf.

Nächster Prüfstein für den VfL Mark III ist die DJK SV Eintracht Heessen III auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:00). Bockum-Hövel III misst sich zur selben Zeit mit der Reserve der Hammer SC 08.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen