Kreisliga C1 Unna/Hamm: TuS Wiescherhöfen III – SG Isenbeck Hamm, 1:5 (1:2)

Isenbeck Hamm nicht zu stoppen

Die SG Isenbeck Hamm setzte sich standesgemäß gegen den TuS Wiescherhöfen III mit 5:1 durch. Isenbeck Hamm war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Wiescherhöfen III bereits in Front. Christopher Lübeck markierte in der fünften Minute die Führung. Adem Kesici trug sich in der 20. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 32. Minute wechselte der TuSW III David Neb für Lübeck ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Arkadius Konietzny brachte den Ball zum 2:1 zugunsten der SGIH über die Linie (35.). Der Gast tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Oskar Trinschek ersetzte Tim Kersting (38.). Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Dieter Bothe (Hamm) die Akteure in die Pause. Die SG Isenbeck Hamm stellte in der Pause personell um: Robert Adamek ersetzte Kesici eins zu eins. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Kesici bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (75.). Für das 4:1 von Isenbeck Hamm sorgte Adamek, der in Minute 76 zur Stelle war. Der fünfte Streich der SGIH war Kersting vorbehalten (88.). Ein starker Auftritt ermöglichte der SG Isenbeck Hamm am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen den TuS Wiescherhöfen III.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

22.09.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wiescherhöfen III muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,17 Gegentreffer pro Spiel. In der laufenden Spielzeit hat das Heimteam zu Hause noch kein Match für sich entschieden. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Isenbeck Hamm – der TuSW III bleibt weiter unten drin. Der Angriff ist beim TuS Wiescherhöfen III die Problemzone. Nur acht Treffer erzielte Wiescherhöfen III bislang. Der TuSW III musste sich nun schon viermal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der TuS Wiescherhöfen III insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der dürftige Ertrag der vergangenen Spiele hat Auswirkungen auf die Tabelle, in welcher Wiescherhöfen III aktuell nur Position 13 bekleidet.

Nach dem klaren Erfolg über den TuSW III festigt die SGIH den zweiten Tabellenplatz. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden der SG Isenbeck Hamm ist die funktionierende Defensive, die erst sieben Gegentreffer hinnehmen musste. Die SGIH bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat die SG Isenbeck Hamm sechs Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Isenbeck Hamm scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche. Am kommenden Sonntag trifft der TuS Wiescherhöfen III auf die Reserve von IG Bönen -Fußball, die SGIH spielt am selben Tag gegen Bockum-Hövel III.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen