Kreisliga C1 Unna/Hamm: SG Bockum-Hövel III – Hammer SC 08 II, 3:1 (1:0)

Abwärtstrend bei Hammer SC II

Für die Zweitvertretung des Hammer SC 08 endete das Auswärtsspiel gegen die SG Bockum-Hövel III erfolglos. Das Heimteam gewann 3:1. Bockum-Hövel III hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

20.10.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das erste Tor des Spiels ging an die SG Bockum-Hövel III. Allerdings gelang dies nur mithilfe des Hammer SC II, denn Unglücksrabe Andre Burmeister beförderte den Ball ins eigene Netz (13.). In der 38. Minute wechselte der HSC 08 II Steffen Hein für Kai Harder ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim Gast Tobias Flüß für Felix Brunnenberg zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Zur Pause wusste Bockum-Hövel III eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Philipp Schmitt witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für den Hammer SC 08 II ein (47.). Christian Poggel machte in der 50. Minute das 2:1 der SG Bockum-Hövel III perfekt. Sefa Samasti schoss die Kugel zum 3:1 für Bockum-Hövel III über die Linie (60.). Der Hammer SC II nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Oliver Reins für Radoslaw Rozek vom Platz ging. In den 90 Minuten war die SG Bockum-Hövel III im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der HSC 08 II und fuhr somit einen 3:1-Sieg ein.

Nach dem klaren Erfolg über den Hammer SC 08 II festigt Bockum-Hövel III den vierten Tabellenplatz. Sieben Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Bockum-Hövel III.

Der Hammer SC II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der HSC 08 II bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Für den HSC 08 II sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) reist die SG Bockum-Hövel III zur Reserve des SSV Hamm, am gleichen Tag begrüßt der Hammer SC 08 II die DJK SV Eintracht Heessen III vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen