Kreisliga C1 Unna/Hamm: Hammer SC 2008 III – VfL Mark III, 4:0 (2:0)

Schlag ins Kontor von Mark III

Der Hammer SC 2008 III setzte sich standesgemäß gegen den VfL Mark III mit 4:0 durch. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der Hammer SC III hat alle Erwartungen erfüllt.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

17.11.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach nur 30 Minuten verließ Awet Zeru von der Elf von Trainer Pascal Winkler das Feld, Marcel Schmidt kam in die Partie. Für das erste Tor sorgte Fritz Markl. In der 32. Minute traf der Spieler der Gastgeber ins Schwarze. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Chris Staubus das 2:0 nach (42.). Mit der Führung für den HSC 08 III ging es in die Kabine. Mit dem 3:0 von Markl für den Hammer SC 2008 III war das Spiel eigentlich schon entschieden (54.). Mark III wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Fabian Enns kam für Patrik Götsch (56.). Das Team von Trainer Thorsten Weimann nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Jörn Trappenberg für Lucas Busch vom Platz ging. In der 65. Minute stellte Pascal Winkler um und schickte in einem Doppelwechsel Jens Schauf und Konstantin Walter für Daniel Schmidt und Markl auf den Rasen. Lars Erdmann zeichnete mit seinem Treffer aus der 78. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des Hammer SC III aufkamen. Letzten Endes schlug der HSC 08 III im 14. Saisonspiel den VfL Mark III souverän mit 4:0 vor heimischer Kulisse.

Die drei Punkte brachten den Hammer SC 2008 III in der Tabelle voran. Der Hammer SC III liegt nun auf Rang sechs. Die Offensivabteilung des HSC 08 III funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 48-mal zu. Acht Siege und sechs Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Hammer SC III. Die letzten Resultate des HSC 08 III konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.

Mark III holte auswärts bisher nur einen Zähler. Die Abstiegssorgen der Gäste sind nach der klaren Niederlage größer geworden. Mit erst 23 erzielten Toren hat der VfL Mark III im Angriff Nachholbedarf. Mit nun schon elf Niederlagen, aber nur einem Sieg und zwei Unentschieden sind die Aussichten von Mark III alles andere als positiv. Vom Glück verfolgt war der VfL Mark III in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

Als Nächstes erwartet beide Mannschaften eine längere Spielpause. Am 01.12.2019 bestreitet der Hammer SC 2008 III das nächste Spiel auf eigener Anlage gegen die Zweitvertretung des Hammer SC 08. Mark III tritt am gleichen Tag bei Isenbeck Hamm an.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen