Kreisliga C1 Unna/Hamm: Eintracht Werne II – VfL Mark III, 5:0 (3:0)

Eintracht Werne beendet die schwarze Serie

Die Zweitvertretung der Eintracht Werne führte den VfL Mark III nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Die Eintracht Werne ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Mark III einen klaren Erfolg.

Kreisliga C1 Unna/Hamm

22.09.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der sechsten Minute lenkte Rene Strate den Ball zugunsten von EW ins eigene Netz. Für das 2:0 des Gastgebers zeichnete Christopher Eulich verantwortlich (36.). Der VfL stellte in der 37. Minute personell um: Fabian Enns ersetzte Morten Krause und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Eintracht Werne II baute die Führung in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs aus, als Eulich in der 46. Minute traf. Der tonangebende Stil der Eintracht Werne spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Timo Poggenpohl erhöhte vom Elfmeterpunkt für EW auf 4:0 (54.). Eigentlich war der VfL Mark III schon geschlagen, als Patrick Künne das Leder zum 0:5 über die Linie beförderte (58.). Beim Gast ging in der 64. Minute der etatmäßige Keeper Luca Mielemeier raus, für ihn kam Tim Christoph Hojka. Mit dem Schlusspfiff durch Arthur Majer (Hamm) fuhr die Eintracht Werne II einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Die Eintracht Werne hat bisher alle sechs Punkte zuhause geholt. Nach dem errungenen Dreier hat EW Position zwölf der Kreisliga C1 Unna/Hamm inne. In dieser Saison sammelte die Eintracht Werne bisher zwei Siege und kassierte vier Niederlagen. EW beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Mit 32 Gegentreffern ist Mark III die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Der VfL Mark III bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Die Offensive von Mark III zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sieben geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Nach dem sechsten Fehlschlag am Stück ist der VfL Mark III weiter in Bedrängnis geraten. Gegen die Eintracht Werne II war am Ende kein Kraut gewachsen. Kommende Woche tritt die Eintracht Werne bei der Reserve der Hammer SportClub 2008 an (Sonntag, 17:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Mark III Heimrecht gegen den BV 09 Hamm IV.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

So begründet Kreissportrichter Michael Zahorodnyj die Urteile im Fall „Decker-Törö“

Meistgelesen