Kreisliga C1 Dortmund: SG Lütgendortmund 1880/06/63 – SV Westrich II, 3:3 (0:1)

Remis-Retter: Matveev trifft zur Punkteteilung

Das Spiel vom Sonntag zwischen der SG Lütgendortmund und der Reserve der Westrich endete mit einem 3:3-Remis. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Für das erste Tor sorgte Sebastian Ramdorf. In der 18. Minute traf der Spieler des SVW55 ins Schwarze. Nach nur 25 Minuten verließ Dominik Fischer vom Gast das Feld, Maximilian Rother kam in die Partie. In der 41. Minute wechselte der SG L John Mengjezi für Dominik Leskosek ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der SV Westrich II stellte in der Pause personell um: Kai Cholewa ersetzte Marvin Dominik Vedder eins zu eins. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Referee Dirk Hanath (Dortmund) die Akteure in die Pause. Der Westrich baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Lukas Schuler beförderte den Ball in der 46. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung des SVW55 auf 2:0. Durch ein Eigentor von Maurice Feddern kam das Heimteam noch einmal ran (51.). Monir Yahyaoui glich nur wenig später für die SG Lütgendortmund 1880/06/63 aus (55.). Der SV Westrich II nahm in der 59. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marvin Jeroschewski für Yüksel Onay vom Platz ging. Dass der Westrich in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Ramdorf, der in der 79. Minute zur Stelle war. Mit seinem Treffer aus der 87. Minute bewahrte Ivan Matveev seine Mannschaft vor der Niederlage und machte kurz vor dem Abpfiff das Remis perfekt. Letzten Endes wurde in der Begegnung der SG Lütgendortmund mit dem SVW55 kein Sieger gefunden.

Kreisliga C1 Dortmund

06.10.2019, 20:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SG L belegt mit 14 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe des Gastgebers lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 47 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Vier Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen hat die SG Lütgendortmund 1880/06/63 derzeit auf dem Konto.

Der SV Westrich II nimmt mit 19 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein. Nur einmal gab sich der Westrich bisher geschlagen. Die SG Lütgendortmund ist nun seit fünf Spielen, der SVW55 seit sieben Partien unbesiegt. Als Nächstes steht für den SG L eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (13:00 Uhr) geht es gegen die Zweitvertretung der SuS Oespel Kley 08. Der SV Westrich II empfängt parallel den FC Dortmund `18.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen