Kreisliga C Iserlohn West: ASSV Letmathe III – TuS Wandhofen, 7:1 (4:0)

Letmathe III am Gipfel

Letmathe III fertigte den TuS Wandhofen am Montag nach allen Regeln der Kunst mit 7:1 ab. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der ASSV III wusste zu überraschen.

Kreisliga C Iserlohn West

14.10.2019, 22:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Gleich zu Spielbeginn sorgte Enrico Germano Eduard Will mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Heimteams (6.). Der ASSV Letmathe III machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Thomas von der Brake (8.). Abduhrahman Karadayi musste nach nur 17 Minuten vom Platz, für ihn spielte Franz Johannes Holtmann weiter. Mit dem 3:0 durch Marcel Fuchs schien die Partie bereits in der 25. Minute mit Letmathe III einen sicheren Sieger zu haben. Till Macioch vollendete zum vierten Tagestreffer in der 31. Spielminute. Zur Halbzeit blickte der ASSV III auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. In der 46. Minute legte Tim Otting zum 5:0 zugunsten des ASSV Letmathe III nach. Letmathe III konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim ASSV III. Christian Hasch ersetzte Paul Böcker, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. In der 64. Minute wechselte Wandhofen Francesco Gara für Leon Grams ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Sebastian Penza erzielte in der 74. Minute den Ehrentreffer für die Gäste. Otting gelang ein Doppelpack (83./84.), mit dem er das Ergebnis auf 7:1 hochschraubte. Mit dem Spielende fuhr Letmathe III einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für den TuS Wandhofen klar, dass gegen den ASSV Letmathe III heute kein Kraut gewachsen war.

Vier Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz von Letmathe III. Mit vier Siegen in Folge ist der ASSV III so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Wandhofen holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Stärke des TuS Wandhofen liegt in der Offensive – mit insgesamt 22 erzielten Treffern.

Der ASSV Letmathe III setzte sich mit diesem Sieg von Wandhofen ab und nimmt nun mit zwölf Punkten den vierten Rang ein, während der TuS Wandhofen weiterhin neun Zähler auf dem Konto hat und den fünften Tabellenplatz einnimmt.

Schon am Sonntag ist Letmathe III wieder gefordert, wenn man bei der Reserve der VfK Iserlohn gastiert. Wandhofen empfängt schon am Sonntag den VfL Platte-Heide III als nächsten Gegner.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen