Kreisliga B4 Dortmund: Wambeler SV – Eving Selimiye Spor II, 6:1 (1:0)

Wambel filetiert Selimiye Spor II

Der Wambeler SV erteilte der Reserve von Eving Selimiye Spor eine Lehrstunde und gewann mit 6:1. Wambel ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Selimiye Spor II einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatte der Wambeler SV Eving Selimiye Spor II mit einem beeindruckenden 6:1 vom Feld gefegt.

Kreisliga B4 Dortmund

08.12.2019, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tim Kaszelkus brachte Selimiye Spor II in der 22. Minute ins Hintertreffen. Zur Pause war Wambel im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Das 2:0 für das Team von Coach Oliver Arnold stellte Kaszelkus sicher. In der 48. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Kerem Özcan witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für Eving Selimiye Spor II ein (52.). Lukas Arnold (74.) und Maurice Werner (76.) erhöhten, ehe Kaszelkus das 5:1 besorgte (78.). Arnold baute den Vorsprung des Wambeler SV in der 81. Minute aus. Letztlich feierte Wambel gegen Selimiye Spor II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Trotz des Sieges bleibt der Wambeler SV auf Platz sieben. Zehn Siege und sieben Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des Wambeler SV. Durch den klaren Erfolg über Eving Selimiye Spor II ist Wambel weiter im Aufwind.

Selimiye Spor II holte auswärts bisher nur neun Zähler. Die Mannschaft von Özender Kacar hat 18 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang zehn. Der Wambeler SV hat die Krise von Eving Selimiye Spor II verschärft. Der Gast musste bereits den dritten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Wambel verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 bei NK Zagreb wieder gefordert. Selimiye Spor II hat nächste Woche die Zweitvertretung von Hombruch zu Gast.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben