Kreisliga B4 Dortmund: Tamilstars Dortmund – Eving Selimiye Spor II, 3:4 (1:2)

Niederlage in letzter Minute

Die Tamilstars Dortmund und die Zweitvertretung von Eving Selimiye Spor lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Kreisliga B4 Dortmund

29.09.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der 18. Minute verwandelte Denis Bas einen Elfmeter zum 1:0 für Selimiye Spor. Thileepan Ethirmanasingam beförderte das Leder zum 1:1 der Tamilstars in die Maschen (27.). Nach nur 28 Minuten verließ Burkay Görgülü von ESS II das Feld, Hakan Ucar kam in die Partie. Ehe der Referee Giorgio Montedoro (Dortmund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Orhan Veli Koc aufseiten der Gäste das 2:1 (44.). Eving Selimiye Spor II hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Die TSD kamen mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Niroshan Gunasekeran war für Kughan Ragaventhar zur Stelle. Der Gastgeber zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Vithujan Punitharajah (48.) und Sengev Senthilkumar (56.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 50. Minute wechselte Selimiye Spor Hakan Akabay für Bas ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Wer glaubte, ESS II sei geschockt, irrte. Mehmet Emre Ertugrul machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (60.). In der Nachspielzeit schockte Kerem Özcan die Tamilstars Dortmund, als er das Führungstor für Eving Selimiye Spor II erzielte (93.). Selimiye Spor tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Anil Ates ersetzte Hasan Bülbül (60.). Mit dem Schlusspfiff durch Giorgio Montedoro (Dortmund) stand der Auswärtsdreier für ESS II. Man hatte sich gegen die Tamilstars durchgesetzt.

Die TSD führen mit zwölf Punkten die zweite Tabellenhälfte an. In dieser Saison sammelten die Tamilstars bisher vier Siege und kassierten vier Niederlagen. Mit drei von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen haben die TSD noch Luft nach oben.

Eving Selimiye Spor II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Selimiye Spor macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position zwölf. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von ESS II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 42 Gegentreffer fing. Kommenden Samstag (17:00 Uhr) treten die Tamilstars Dortmund bei NK Zagreb an, einen Tag später muss Selimiye Spor seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen die Reserve der SF Brackel 61 erledigen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen