Kreisliga B4 Dortmund: SpVg Berghofen – SC Husen-Kurl II, 4:2 (1:1)

Berghofen baut Serie aus

Nach der Auswärtspartie gegen die SpVg Berghofen stand die Zweitvertretung des SC Husen-Kurl mit leeren Händen da. Berghofen siegte mit 4:2. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SpVg Berghofen hat alle Erwartungen erfüllt. Beide Mannschaften hatten sich im Hinspiel ein enges Match geliefert, das die Elf von Coach Thomas Ebbinghaus am Ende mit 3:2 gewonnen hatte.

Kreisliga B4 Dortmund

08.12.2019, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tobias Liedtke war es, der in der 28. Minute den Ball im Tor im Gehäuse von Husen-Kurl II unterbrachte. Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Jan Albert auf Seiten des Teams von Trainer Dennis Wagner das 1:1 (43.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Dass Berghofen in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Jan Westerheide, der in der 84. Minute zur Stelle war. Justin Nordberg versenkte die Kugel zum 3:1 für das Heimteam (85.) Mit dem zweiten Treffer von Albert rückte der SC Husen-Kurl II wieder ein wenig an die SpVg Berghofen heran (88.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Nordberg, der das 4:2 aus Sicht von Berghofen perfekt machte (90.). Als der Schiedsrichter die Partie abpfiff, reklamierte die SpVg Berghofen schließlich einen 4:2-Heimsieg für sich.

Berghofen stabilisiert nach dem Erfolg über Husen-Kurl II die eigene Position im Klassement. Die SpVg Berghofen präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 73 geschossene Treffer gehen auf das Konto von Berghofen. 13 Siege und vier Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Berghofen. Die SpVg Berghofen scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Der SC Husen-Kurl II holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Abwehrprobleme des Gasts bleiben akut, sodass Husen-Kurl II weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. 28:71 – das Torverhältnis des SC Husen-Kurl II spricht eine mehr als deutliche Sprache. Nun musste sich Husen-Kurl II schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der SC Husen-Kurl II ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Berghofen verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 16.02.2020 bei den Tamilstars Dortmund wieder gefordert. Husen-Kurl II trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf die Reserve des Hombrucher SV 09/72.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben