Kreisliga B4 Dortmund: SC Husen-Kurl II – Wambeler SV (Sonntag, 13:00 Uhr)

Pflichtangelegenheit für Wambel

Wambel will die Erfolgsserie von drei Siegen bei der Zweitvertretung des SC Husen-Kurl ausbauen. Husen-Kurl II siegte im letzten Spiel souverän mit 2:0 gegen den Hombrucher SV 09/72 II und muss sich deshalb nicht verstecken. Zuletzt holte der Wambeler SV einen Dreier gegen NK Zagreb (8:0). Vor heimischer Kulisse hatte Wambel im Hinspiel einen 4:2-Sieg eingefahren.

Kreisliga B4 Dortmund

06.03.2020, 13:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für den SC Husen-Kurl II: Von den insgesamt elf Punkten wurden immerhin acht Punkte auf heimischem Boden geholt. Zu mehr als Platz zwölf reicht die Bilanz des Heimteams derzeit nicht. 30:64 – das Torverhältnis der Mannschaft von Trainer Dennis Wagner spricht eine mehr als deutliche Sprache. Der aktuelle Ertrag von Husen-Kurl II zusammengefasst: dreimal die Maximalausbeute, zwei Unentschieden und zwölf Niederlagen. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den SC Husen-Kurl II dar.

Mit 30 Zählern aus 17 Spielen steht der Wambeler SV momentan im Mittelfeld der Tabelle. In dieser Saison sammelte das Team von Trainer Oliver Arnold bisher zehn Siege und kassierte sieben Niederlagen. Wambel tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Mit im Schnitt mehr als 4,29 geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm des Wambeler SV zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive von Husen-Kurl II nicht zu den dichtesten. Trainer Dennis Wagner muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen Wambel nicht untergehen. Körperlos agierte der SC Husen-Kurl II in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich der Wambeler SV davon beeindrucken lässt?

Mit Wambel empfängt Husen-Kurl II diesmal einen sehr schweren Gegner.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben