Kreisliga B4 Dortmund: BV Viktoria Kirchderne II – SpVg Berghofen, 0:6 (0:4)

Erneuter Triumph von Berghofen

Die SpVg Berghofen kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Gäste wurden der Favoritenrolle gerecht. Tugay Calmekik trug sich in der siebten Spielminute in die Torschützenliste ein. In Topform präsentierte sich Justin Nordberg, der einen lupenreinen Hattrick markierte (23./35./37.) und der Zweitvertretung der BV Viktoria Kirchderne einen schweren Schlag versetzte. Berghofen gab in Durchgang eins klar den Ton an. Folgerichtig stand zur Pause eine klare Führung auf dem Zettel. Tobias Liedtke vollendete zum fünften Tagestreffer in der 47. Spielminute. In der 55. Minute wechselte die Viktoria Kirchderne Rafael Kruppa für David Losch ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Nordberg führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 6:0 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (65.). Die SpVg B nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Finn Westerheide für Mathias Gädke vom Platz ging. In der 80. Minute stellte die BVV II personell um: Per Doppelwechsel kamen Eren Bedir und Musa Jabbi auf den Platz und ersetzten Daniel Beser und Dennis Comporek. Mit dem Schlusspfiff durch Tobias Eckert (Dortmund) fuhr die SpVg Berghofen einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

Kreisliga B4 Dortmund

06.10.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die BV Viktoria Kirchderne II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,75 Gegentreffer pro Spiel. Für die Gastgeber gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sechs Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Wann bekommt die Viktoria Kirchderne die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Berghofen gerät man immer weiter in die Bredouille. In dieser Saison sammelte die Viktoria Kirchderne bisher drei Siege und kassierte fünf Niederlagen. Die Lage der BVV II bleibt angespannt. Gegen die SpVg B musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen die BV Viktoria Kirchderne II festigte die SpVg Berghofen den fünften Tabellenplatz. In den letzten fünf Partien rief die SpVg Berghofen konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte. Kommende Woche tritt die Viktoria Kirchderne bei der Reserve der SC Husen Kurl an (Sonntag, 13:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Berghofen Heimrecht gegen den Hombrucher SV 09/72 II.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen