Kreisliga B3 Dortmund: TuS Eving Lindenhorst – BV Lünen (Sonntag, 15:00 Uhr)

TuS Lindenhorst will aus dem Keller heraus

Der TuS Lindenhorst will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen den BV Lünen ausbauen. Lindenhorst gewann das letzte Spiel gegen den SV Blau-Weiß Alstedde II mit 3:2 und nimmt mit zwölf Punkten den 15. Tabellenplatz ein. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Lünen auf eigener Anlage mit 0:5 dem BV Brambauer 13/45 II geschlagen geben musste. Vor heimischem Publikum war dem BV Lünen im Hinspiel ein 3:1-Sieg geglückt.

Kreisliga B3 Dortmund

28.02.2020, 15:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insbesondere an vorderster Front liegt beim TuS Eving Lindenhorst das Problem. Erst 28 Treffer markierte die Mannschaft von Mohammad Bakhtiari Steffen Haake – kein Team der Kreisliga B3 Dortmund ist schlechter. In dieser Saison sammelte der TuS Eving Lindenhorst bisher vier Siege und kassierte zwölf Niederlagen. Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den TuS Lindenhorst dar.

Lünen holte auswärts bisher nur neun Zähler. Das Team von Trainer Marco Fischer bekleidet mit 19 Zählern Tabellenposition elf. Der bisherige Ertrag der Gäste in Zahlen ausgedrückt: sechs Siege, ein Unentschieden und elf Niederlagen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der BV Lünen in den vergangenen fünf Spielen.

Wenn Lünen den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des BV Lünen (58). Aber auch bei Lindenhorst ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (87).

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben