Kreisliga B3 Dortmund: TuS Deusen – FC Merkur 1907, 5:1 (2:0)

Klatsche bei Deusen

Der TuS Deusen setzte sich standesgemäß gegen den FC Merkur 1907 mit 5:1 durch. Deusen hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen.

Kreisliga B3 Dortmund

28.10.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Niklas Bienasch brachte Merkur 07 in der 20. Minute ins Hintertreffen. Kilian Alt beförderte das Leder zum 2:0 des TuS Deusen über die Linie (21.). Nach nur 22 Minuten verließ Marvin Kruse vom FC Merkur das Feld, Aleksandar Risteski kam in die Partie. In der 43. Minute wechselte Deusen Maximilian Große für Nico Schattenberg ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Bis zum Abpfiff des ersten Durchgangs wurden keine Tore mehr geschossen und so traten die Mannschaften den Gang in die Kabinen an. Jimmy Darling traf zum 1:2 zugunsten des FC Merkur 1907 (49.). Alt schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (58.). Bei Merkur 07 ging in der 62. Minute der etatmäßige Keeper Petar Radenkovic raus, für ihn kam Ali Abdalftaah. Für das 4:1 des TuS Deusen sorgte Große, der in Minute 76 zur Stelle war. Den Vorsprung der Heimmannschaft ließ Vangeli Merlidis in der 89. Minute anwachsen. Insgesamt reklamierte Deusen gegen den FC Merkur einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Der TuS Deusen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4,25 Gegentreffer pro Spiel. Deusen liegt im Klassement nun auf Rang zwölf. Die Stärke des TuS Deusen liegt in der Offensive – mit insgesamt 44 erzielten Treffern. Deusen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, ein Unentschieden und sieben Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den FC Merkur 1907 ist der TuS Deusen weiter im Aufwind.

Merkur 07 holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Gäste befinden sich nach der deutlichen Niederlage gegen Deusen weiter im Abstiegssog. Die Ausbeute der Offensive ist beim FC Merkur verbesserungswürdig, was man an den erst 25 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. In dieser Saison sammelte der FC Merkur bisher einen Sieg und kassierte elf Niederlagen. Der FC Merkur 1907 wartet schon seit elf Spielen auf einen Sieg.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist der TuS Deusen zum FC Brambauer 2012, am gleichen Tag begrüßt Merkur 07 den FV Scharnhorst 71/95 vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen