Kreisliga B3 Dortmund: SG Phönix Eving 13/58 – TuS Deusen, 7:1 (3:0)

Dritte Pleite von Deusen in Serie

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich die SG Phönix Eving 13/58 und der TuS Deusen mit dem Endstand von 7:1. Phönix Eving setzte sich standesgemäß gegen Deusen durch. Für den Führungstreffer der SGPE zeichnete Semih Akgül verantwortlich (34.). In der 36. Minute brachte Yusuf Corak das Netz für die Heimmannschaft zum Zappeln. In der 37. Minute stellte der TuSD personell um: Per Doppelwechsel kamen Muhamed Mulalic und Florian Peter auf den Platz und ersetzten Rojen Celik und Kilian Alt. Kurz vor dem Seitenwechsel legte Mohamed Lmcademali das 3:0 nach (40.). Zur Halbzeit blickte die SG Phönix Eving 13/58 auf einen klaren Vorsprung gegen einen Gegner, den man deutlich beherrschte. Nach der erfolgreichen ersten Hälfte schickte Phönix Eving mit Rafael Schöpf einen frischen Spieler für Lmcademali auf das Feld. Für den nächsten Erfolgsmoment der SGPE sorgte Corak (55.), ehe Schöpf das 5:0 markierte (69.). Der TuS Deusen wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Dominik Wolter kam für Ken Lukas Urayama (60.). Die SG Phönix Eving 13/58 nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Dogan Celiktepe für Dominic Peters vom Platz ging. Bei Deusen kam Carsten Vogel für Muzaffer Demirci ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (70.). Der sechste Streich von Phönix Eving war Corak vorbehalten (73.). Samir Ghalem besorgte in der Schlussphase schließlich den siebten Treffer für die SGPE (87.). Vogel erzielte in der 73. Minute den Ehrentreffer für den TuSD. Am Schluss schlug die SG Phönix Eving 13/58 die Gäste vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

Kreisliga B3 Dortmund

15.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach sechs absolvierten Spielen stockte Phönix Eving sein Punktekonto bereits auf 15 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. 36 Tore – mehr Treffer als die SGPE erzielte kein anderes Team der Kreisliga B3 Dortmund. Nur einmal gab sich Phönix Eving bisher geschlagen.

Der TuS Deusen holte auswärts bisher nur einen Zähler. Wann findet der TuSD die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen die SGPE setzte es eine neuerliche Pleite, womit Deusen im Klassement weiter abrutschte. Mit nun schon vier Niederlagen, aber nur einem Sieg und einem Unentschieden sind die Aussichten des TuS Deusen alles andere als positiv. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist Deusen weiter in Bedrängnis geraten. Gegen die SG Phönix Eving 13/58 war am Ende kein Kraut gewachsen. Am kommenden Sonntag trifft Phönix Eving auf den FV Scharnhorst 71/95, der TuSD spielt am selben Tag gegen die Zweitvertretung der SF Ay Yildiz Derne.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen