Kreisliga B3 Dortmund: SG Phönix Eving 13/58 – SuS Derne1919, 6:2 (3:1)

Phönix Eving seit acht Spielen ohne Pleite – Krise von Derne 1919 geht weiter

Derne 1919 blieb gegen Phönix Eving chancenlos und kassierte eine herbe 2:6-Klatsche. Phönix setzte sich standesgemäß gegen den SuS Derne1919 durch. Das Hinspiel war eine Demonstration der SG Phönix Eving 13/58 gewesen, als man die Partie mit 5:1 für sich entschieden hatte.

Kreisliga B3 Dortmund

13.02.2020, 21:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Yusuf Öztekin trug sich in der 21. Spielminute in die Torschützenliste ein. Durch ein Eigentor von Joshua Douglas verbesserte Phönix Eving den Spielstand auf 2:0 für sich (27.). Das 3:0 für das Team von Coach Salvatore Damato stellte Öztekin sicher. In der 28. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Alper Celik nutzte die Chance für Derne 1919 und beförderte in der 37. Minute das Leder zum 1:3 ins Netz. Mit der Führung für Phönix ging es in die Halbzeitpause. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Sandro Netack, als er Cihan Kara für Douglas zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Zwei schnelle Treffer von Sadin Basic (47.) und Mohamed Lmcademali (51.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten der SG Phönix Eving 13/58. Für das 2:5 des SuS Derne1919 zeichnete Erol Acar verantwortlich (52.). Die Gäste stellten in der 59. Minute personell um: George Njuki ersetzte Hidir Abubakar Siddiq und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Phönix Eving tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Sergen Öcal ersetzte Zakaria Tairech (59.). Öztekin besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für die Gastgeber (72.). Letzten Endes schlug Phönix im 17. Saisonspiel Derne 1919 souverän mit 6:2 vor heimischer Kulisse.

Die SG Phönix Eving 13/58 ist nach dem Erfolg weiter der Primus der Kreisliga B3 Dortmund. Erfolgsgarant von Phönix Eving ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 88 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Nur zweimal gab sich die SG Phönix Eving 13/58 bisher geschlagen.

Der SuS Derne1919 holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe steckt Derne 1919 weiter im Schlamassel. In der Verteidigung des SuS Derne1919 stimmt es ganz und gar nicht: 77 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

In Fahrt ist Derne 1919 aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von fünf sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Bei Phönix Eving dagegen läuft es mit momentan 45 Zählern wie am Schnürchen.

Für Phönix geht es schon am Sonntag bei RW Balikesirspor Dortmund weiter. Für den SuS Derne1919 geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den TuS Deusen empfängt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben