Kreisliga B3 Dortmund: FC Merkur 1907 – TuS Eving Lindenhorst, 0:3 (0:0)

TuS Lindenhorst beendet schwarze Serie

Mit einem 3:0-Erfolg im Gepäck ging es für den TuS Lindenhorst vom Auswärtsmatch beim FC Merkur in Richtung Heimat. Der FC Merkur 1907 hatte Lindenhorst im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 7:2 gesiegt.

Kreisliga B3 Dortmund

01.12.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach nur 25 Minuten verließ Aytac Sarikaya von Merkur 07 das Feld, Batuhan Dagdas kam in die Partie. Furkan Kacar kam für Afrim Osmani in der zweiten Halbzeit auf den Platz (45.). Damit wechselte Patrick Weston zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. Nach den ersten 45 Minuten ging es für den FC Merkur und den TuS Eving Lindenhorst ohne Torerfolg in die Kabinen. Rebar Sabri Hamschah trug sich in der 53. Spielminute in die Torschützenliste ein. Der TuS Lindenhorst tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mouhab Balti ersetzte Delnas Sabro Abdou (58.). Robbie Calvert beförderte das Leder zum 2:0 der Gäste über die Linie (85.). In der Nachspielzeit besserte Sabri Hamschah seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 92. Minute seinen zweiten Tagestreffer für Lindenhorst erzielte. Am Ende punktete der TuS Eving Lindenhorst dreifach beim FC Merkur 1907.

Merkur 07 steht nach 16 Spieltagen auf der letzten Tabellenposition. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des Heimteams im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 86 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisliga B3 Dortmund. Der FC Merkur musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FC Merkur 1907 insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach dem 15. Spiel in Folge ohne Dreier verliert Merkur 07 im Klassement weiter an Boden.

Der TuS Lindenhorst holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Durch diesen Erfolg verließ Lindenhorst den letzten Tabellenrang. In dieser Saison sammelte der TuS Lindenhorst bisher zwei Siege und kassierte zwölf Niederlagen. Lindenhorst beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Nach der klaren Niederlage gegen den TuS Eving Lindenhorst ist der FC Merkur weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga B3 Dortmund.

Nächster Prüfstein für den FC Merkur 1907 sind die Reserve der SF Ay Yildiz Derne (Sonntag, 12:30 Uhr). Der TuS Lindenhorst misst sich am selben Tag mit dem FC Brambauer 2012 (14:30 Uhr).

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben