Kreisliga B3 Dortmund: FC Brambauer 2012 – TuS Deusen, 3:2 (1:0)

Doppelpack von Karali ebnet den Weg

Der FC Brambauer 2012 und der TuS Deusen boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Brambauer wurde der Favoritenrolle somit gerecht.

Kreisliga B3 Dortmund

03.11.2019, 17:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Koray Kartal brachte die Heimmannschaft in der elften Spielminute in Führung. Der FC Brambauer 2012 hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Brambauer ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Mehmet Elikalfa nun für Serhat Özyavuz weiterspielte. Der FC Brambauer 2012 stellte in der 63. Minute personell um: Burak Özgür ersetzte Mustafa Sisman und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Deusen nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Muhamed Mulalic für Sascha Radig vom Platz ging. Emre Karali verwandelte in der 79. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Brambauer auf 2:0 aus. Danyal Yagar traf zum 1:2 zugunsten des TuS Deusen (80.). Das 3:1 für den FC Brambauer 2012 stellte Karali sicher. In der 87. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Kurz vor Ultimo war noch Mulalic zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von Deusen verantwortlich (89.). Schließlich sprang für Brambauer gegen den TuS Deusen ein Dreier heraus.

Nach diesem Erfolg steht der FC Brambauer 2012 auf dem fünften Platz der Kreisliga B3 Dortmund. Die Saison von Brambauer verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der FC Brambauer 2012 nun schon sieben Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte. Mit sechs von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat Brambauer noch Luft nach oben.

Deusen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 4 Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur vier Zähler. In der Defensivabteilung des TuS Deusen knirscht es gewaltig, weshalb man weiter im Schlamassel steckt. Die Stärke von Deusen liegt in der Offensive – mit insgesamt 46 erzielten Treffern. Der TuS Deusen musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Deusen insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der TuS Deusen baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist der FC Brambauer 2012 zum FV Scharnhorst 71/95, gleichzeitig begrüßt Deusen die Zweitvertretung des SV Blau-Weiß Alstedde auf heimischer Anlage.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen