Kreisliga B3 Dortmund: BV Brambauer 13/45 II – TuS Eving Lindenhorst, 5:2 (0:1)

BV Brambauer II wacht erst nach dem Rückstand auf

Trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstandes war die Zweitvertretung des BV Brambauer einen deutlichen 5:2-Erfolg gegen den TuS Lindenhorst. Die Beobachter waren sich einig, dass Lindenhorst als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte.

Kreisliga B3 Dortmund

10.11.2019, 17:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Mihail Mihaylov sein Team in der elften Minute. Der BV Brambauer 13/45 II stellte in der 34. Minute personell um: Julian Schawaller ersetzte Marvin Peter und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Zur Pause hatte der TuS Eving Lindenhorst eine hauchdünne Führung inne. In der 46. Minute brachte Mohamed Mehdi Ben Mahmoud das Netz für die Gäste zum Zappeln. Andreas Lieder trug sich in der 60. Spielminute in die Torschützenliste ein. Jan Trittel schockte den TuS Lindenhorst und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den BV Brambauer II (65./71.). Lindenhorst nahm in der 68. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mihaylov für Kevin Wölfel vom Platz ging. Marcel Bieber beseitigte mit seinen Toren (75./87.) die letzten Zweifel am Sieg des BV Brambauer 13/45 II. Am Schluss gewann der BV Brambauer II gegen den TuS Eving Lindenhorst.

Der BV Brambauer 13/45 II ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. Offensiv konnte den Gastgebern in der Kreisliga B3 Dortmund kaum jemand das Wasser reichen, was die 60 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Die Saison des BV Brambauer II verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der BV Brambauer 13/45 II nun schon zwölf Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte. Zuletzt lief es erfreulich für den BV Brambauer II, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Der TuS Lindenhorst holte auswärts bisher nur drei Zähler. Nach der empfindlichen Schlappe steckt das Schlusslicht weiter im Schlamassel. In der Defensive drückt der Schuh bei Lindenhorst, was in den 80 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist Lindenhorst weiter in Bedrängnis geraten. Gegen den BV Brambauer 13/45 II war am Ende kein Kraut gewachsen.

Nach der klaren Niederlage gegen den BV Brambauer II ist der TuS Eving Lindenhorst weiter das defensivschwächste Team der Kreisliga B3 Dortmund.

Nächster Prüfstein für den BV Brambauer 13/45 II ist der FC Merkur 1907 auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 14:30). Der TuS Lindenhorst misst sich zur selben Zeit mit der Reserve der SF Ay Yildiz Derne.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen