Kreisliga B2 Unna/Hamm: SuS Oberaden II – PSV Bork, 1:3 (1:1)

Sieben Partien ohne Sieg: Oberaden II setzt Negativtrend fort

Der PSV Bork errang am Sonntag einen 3:1-Sieg über die Reserve des SuS Oberaden. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

28.10.2019, 11:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

Christian Voßschmidt brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von Bork über die Linie (20.). Nach nur 26 Minuten verließ Dominik Lemke von Oberaden II das Feld, Niko Nuzzo kam in die Partie. Jan Oeftger nutzte die Chance für die Heimmannschaft und beförderte in der 31. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Das Schlusslicht stellte in der 40. Minute personell um: Kai Netusil ersetzte Artur Triller und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. In der Halbzeit nahm der PSV Bork gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Dominique-Marcel Klaas und Mathias Scherner für Sascha Wisse und David Irenus Ogechi Onweni auf dem Platz. Ilesanmi Ojo versenkte die Kugel zum 2:1 (66.). Bork tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Mario Naß ersetzte Joshua Schubert (70.). Das 3:1 für den Gast stellte Voßschmidt sicher. In der 77. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Als Schiedsrichter Cafer Yilmaz (Werne) die Begegnung schließlich abpfiff, war der SuS Oberaden II vor heimischer Kulisse mit 1:3 geschlagen.

Oberaden II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,18 Gegentreffer pro Spiel. Wann findet der SuS Oberaden II die Lösung für die Abwehrmisere? Im Spiel gegen den PSV Bork setzte es eine neuerliche Pleite, womit man im Klassement weiter abrutschte. Insbesondere an vorderster Front liegt bei Oberaden II das Problem. Erst 18 Treffer markierte der SuS Oberaden II – kein Team der Kreisliga B2 Unna/Hamm ist schlechter. Oberaden II musste sich nun schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SuS Oberaden II insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die schmerzliche Phase von Oberaden II dauert an. Bereits zum sechsten Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer.

Bei Bork präsentierte sich die Abwehr angesichts 32 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo der PSV Bork nun auf dem zehnten Platz steht. Bork verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und vier Niederlagen.

Am nächsten Sonntag (14:30 Uhr) reist der SuS Oberaden II zum SV Blau-Rot Billmerich, am gleichen Tag begrüßt der PSV Bork die TIU Rünthe vor heimischem Publikum.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger HA-Tippspiel

Auf in die 15. Runde

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Meistgelesen