Kreisliga B2 Unna/Hamm: Rot-Weiß Unna II – PSV Bork (Sonntag, 12:30 Uhr)

Bork will weiter nach oben

Bork will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der Zweitvertretung von RW Unna punkten. Zuletzt kassierte RWU II eine Niederlage gegen den Kamener SC II – die achte Saisonpleite. Letzte Woche siegte Bork gegen den SuS Kaiserau III mit 4:1. Damit liegt der PSV Bork mit 27 Punkten jetzt im vorderen Teil der Tabelle. Vor heimischer Kulisse fuhr der PSV Bork im Hinspiel einen 4:2-Sieg ein.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

06.12.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Rot-Weiß Unna II nimmt mit 15 Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Die formschwache Abwehr, die bis dato 58 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Teams von Coach Norman Koch in dieser Saison.

Mit Blick auf die Kartenbilanz von Bork ist eine Mannschaft zu Gast, die eine härtere Gangart bevorzugt. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zwölf Punkte aus den letzten fünf Partien holte die Elf von Marco Logemann.

Mit im Schnitt mehr als 2,75 geschossenen Toren pro Partie gehört der Sturm der Gäste zu den besten der Liga. Nun zählt die Defensive von RW Unna II nicht zu den dichtesten. Trainer Norman Koch muss sich also etwas einfallen lassen, will er mit seiner Mannschaft gegen den PSV Bork nicht untergehen. Viele Auswärtsauftritte von Bork waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match bei RWU II. Fünf Niederlagen trüben die Bilanz des PSV Bork mit ansonsten acht Siegen und drei Remis.

Rot-Weiß Unna II hat mit Bork im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben