Kreisliga B2 Unna/Hamm: Rot-Weiß Unna II – PSV Bork, 0:3 (0:2)

Siegesserie von Bork hält

Mit einem 3:0-Erfolg im Gepäck ging es für den PSV Bork vom Auswärtsmatch bei der Zweitvertretung von Rot-Weiß Unna in Richtung Heimat. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Bork. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel hatte das Team von Trainer Marco Logemann für sich entschieden. Damals hieß das Ergebnis 4:2.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

08.12.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der 35. Minute wechselte der Gast Julien Köppeler für Sebastian Albers ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Ehe der Schiedsrichter Ali Osman Süzgec (Bergkamen) die Akteure zur Pause bat, erzielte Rostam Osmani aufseiten des PSV Bork das 1:0 (40.). Bork tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Michael Unterste Wilms ersetzte Danny Vogelhofer (44.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.) baute Tobias Böcker die Führung des PSV Bork aus. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass Bork mit einer Führung in die Kabine ging. Felix Preuß stellte schließlich in der 90. Minute mit einem Elfmeter den 3:0-Sieg für den PSV Bork sicher. Ein starker Auftritt ermöglichte Bork am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen RW Unna II.

Große Sorgen wird sich Norman Koch um die Defensive machen. Schon 61 Gegentore kassierte RWU II. Mehr als 4 pro Spiel – definitiv zu viel. Nach der klaren Pleite gegen den PSV Bork steht Rot-Weiß Unna II mit dem Rücken zur Wand. Nun musste sich RW Unna II schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der letzte Dreier liegt für das Heimteam bereits drei Spiele zurück.

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg gegen RWU II hält Bork auch in der Tabelle gut im Rennen. Die Saison des PSV Bork verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Bork nun schon neun Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte. Der PSV Bork erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 16.02.2020 fährt Rot-Weiß Unna II dann im nächsten Spiel zum Holzwickeder SC III, während Bork am gleichen Tag beim SV Blau-Rot Billmerich antritt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben