Kreisliga B2 Unna/Hamm: Rot-Weiß Unna II – GS Cappenberg II, 5:4 (2:2)

Harhoff trifft in beide Tore

Die Reserve von Rot-Weiß Unna und die Zweitvertretung von GS Cappenberg lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 5:4 endete. RW Unna II hat mit dem Sieg über Cappenberg II einen Coup gelandet. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Lars Bußkamp sein Team in der achten Minute. Yannick Harhoff lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte RWU 2 den 1:1-Ausgleich (13.). Johann Viktor Riedel war zur Stelle und markierte das 2:1 der Heimmannschaft (14.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Nils Bußkamp in der 25. Minute. Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Rot-Weiß Unna II stellte in der Pause personell um: Michael Philipp Cebulla ersetzte Nilsen Pott eins zu eins. Nico Klopries war es, der in der 50. Minute den Ball im Tor von GSC unterbrachte. Der Gast zeigte sich unbeeindruckt und so drehten David Eichmanns (65.) und Harhoff (69.) mit ihren Treffern das Spiel. In der 73. Minute wechselte RW Unna II Saikou Diallo für Shirabpiri. Thirumavalavan ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Für GS Cappenberg II nahm das Match in der Schlussphase eine bittere Wende. Danis Bairaktaridis und Marco Villani drehten den Spielstand (75./90.) und sicherten RWU 2 einen Last-Minute-Sieg. Cappenberg II tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Lukas Schmitt ersetzte Bastian Tobinski (83.). Als der Unparteiische Flamur Aliu (Fröndenberg/Ruhr) die Begegnung beim Stand von 5:4 letztlich abpfiff, hatte Rot-Weiß Unna II die drei Zähler unter Dach und Fach.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

09.09.2019, 12:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

RW Unna II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 5,2 Gegentreffer pro Spiel. Für RWU 2 gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von vier Punkten aus drei Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Trotz der drei Zähler machte Rot-Weiß Unna II im Klassement keinen Boden gut. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von RW Unna II liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 26 Gegentreffer fing. RWU 2 fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Nur einmal ging Rot-Weiß Unna II in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

GSC holte auswärts bisher nur drei Zähler. GS Cappenberg II hat auch nach der Pleite die vierte Tabellenposition inne. In dieser Saison sammelte Cappenberg II bisher drei Siege und kassierte zwei Niederlagen. GSC baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Kommenden Donnerstag (19:30 Uhr) tritt RW Unna II beim Türk. SC Kamen II an, drei Tage später muss GS Cappenberg II seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen den SuS Oberaden II erledigen.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Erstes Fazit: So sehen die Fußballvereine die Qualifikationsrunden der Junioren

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

TuS Niederaden und BR Billmerich lassen diesen Spitzenreiter alleine weiterziehen

Meistgelesen