Kreisliga B2 Unna/Hamm: PSV Bork – TuS Hemmerde (Sonntag, 15:00 Uhr)

Bork schielt nach oben

Der PSV Bork will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen den TuS Hemmerde ausbauen. Bork gewann das letzte Spiel gegen Rot-Weiß Unna II mit 3:0 und liegt mit 30 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Hinter Hemmerde liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den SuS Lünern verbuchte man einen 2:0-Erfolg. Im Hinspiel hatte der TuS Hemmerde einen deutlichen 4:1-Sieg verbucht.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

13.03.2020, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer den PSV Bork als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 38 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Das Team von Trainer Marco Logemann förderte aus den bisherigen Spielen neun Siege, drei Remis und fünf Pleiten zutage. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zwölf Punkte aus den letzten fünf Partien holte die Heimmannschaft.

Die Auswärtsbilanz von Hemmerde ist mit sieben Punkten noch ausbaufähig. Sechsmal ging die Mannschaft von Coach Damian Glombik bislang komplett leer aus. Hingegen wurde achtmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen vier Punkteteilungen. Die Gäste treten mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Bork geraten. Die Offensive des TuS Hemmerde trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Während der PSV Bork mit 30 Punkten derzeit Platz sechs innehat, liegt Hemmerde mit zwei Punkten weniger gleich dahinter auf Platz acht auf der Lauer.

Mit großem Interesse schauen die Beobachter auf diese Begegnung. Formal ist es eine Partie zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben