Kreisliga B2 Unna/Hamm: PSV Bork – TIU Rünthe, 4:3 (2:1)

TIU Rünthe seit fünf Spielen sieglos

Der PSV Bork und die TIU Rünthe lieferten sich ein spannendes Spiel, das 4:3 endete. Die Überraschung blieb aus, sodass die TIU Rünthe eine Niederlage kassierte.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

03.11.2019, 17:25 Uhr / Lesedauer: 2 min

Christian Voßschmidt traf früh und machte mit seinem Doppelpack den Traumstart von Bork perfekt (2./5.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Habil Tekin in der 28. Minute. Der PSV Bork führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der Pause stellte der Gastgeber personell um: Per Doppelwechsel kamen Tim Schlattmann und David Irenus Ogechi Onweni auf den Platz und ersetzten Julien Köppeler und Sascha Wisse. Für den nächsten Erfolgsmoment von Bork sorgte Voßschmidt (47.), ehe Ilesanmi Ojo das 4:1 markierte (70.). In der 53. Minute wechselte die TIU Rünthe Ismail Bice für Dennis Özdamar ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Gäste nahmen in der 57. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sinan Tarlakusu für Baris Baslarli vom Platz ging. Innerhalb weniger Minuten trafen Sefa Paydar (90.) und Tarlakusu (90.). Damit bewies die TIU Rünthe nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Nachdem zunächst überhaupt nichts zusammengelaufen und die TIU Rünthe deutlich ins Hintertreffen geraten war, bäumte sich die TIU Rünthe noch einmal auf und betrieb immerhin noch Ergebniskosmetik.

Beim PSV Bork präsentierte sich die Abwehr angesichts 35 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (37). Mit dem Dreier sprang Bork auf den siebten Platz der Kreisliga B2 Unna/Hamm. Der PSV Bork verbuchte insgesamt sechs Siege, drei Remis und vier Niederlagen.

Die TIU Rünthe holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die Abwehrprobleme der TIU Rünthe bleiben akut, sodass die TIU Rünthe weiter in der unteren Tabellenregion herumkrebst. Die Defensive der TIU Rünthe muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 50-mal war dies der Fall. In dieser Saison sammelte die TIU Rünthe bisher zwei Siege und kassierte elf Niederlagen. Der TIU Rünthe bleibt das Pech treu, was die fünfte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Am nächsten Sonntag reist Bork zum SuS Lünern, zeitgleich empfängt die TIU Rünthe den SV Blau-Rot Billmerich.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Lünerns Uwe Hawes: „Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt nicht.“

Meistgelesen