Kreisliga B2 Unna/Hamm: Holzwickeder SC III – PSV Bork, 2:1 (0:0)

Holzwickeder SC III im Aufwärtstrend

Holzwickede III verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg gegen den PSV Bork. Den großen Hurra-Stil ließ der Holzwickeder SC III vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

13.10.2019, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Torlos ging es in die Kabinen. Manuel Geilich brachte Holzwickede III in der 60. Spielminute in Führung. Salvatore Emanuele brachte den Ball zum 2:0 zugunsten des Gastgebers über die Linie (72.). Kurz vor Ultimo war noch Mike Christoph Czypionka zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von Bork verantwortlich (88.). Als der Unparteiische Sebastian Hauptmann (Dortmund) die Partie abpfiff, reklamierte der Holzwickeder SC III schließlich einen 2:1-Heimsieg für sich.

Fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat Holzwickede III derzeit auf dem Konto. Sechs Spiele ist es her, dass der Holzwickeder SC III zuletzt eine Niederlage kassierte.

Beim PSV Bork präsentierte sich die Abwehr angesichts 29 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (30). Vier Siege, drei Remis und drei Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. Bork verlor mit den letzten Spielen etwas an Boden. Zwar steht man noch immer im Mittelfeld der Tabelle, doch sammelte man in den vorherigen fünf Begegnungen nur vier Punkte ein.

Mit diesem Sieg zog Holzwickede III am PSV Bork vorbei auf Platz sechs. Bork fiel auf die zehnte Tabellenposition.

Der Holzwickeder SC III tritt am kommenden Sonntag beim SV Blau-Rot Billmerich an, der PSV Bork empfängt am selben Tag die Reserve von Grün-Schwarz Cappenberg.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

HSC-Kapitän Nils Hoppe: „Wir müssen uns an anderen Gegnern orientieren“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein

Hellweger Anzeiger Fußball:

Schiedsrichter-Chef Perschke: „Eine Mannschaft ist das Spiegelbild ihres Trainers!“

Meistgelesen