Kreisliga B2 Unna/Hamm: GS Cappenberg II – SuS Lünern, 4:1 (3:0)

Cappenberg II zum dritten Mal in Folge unbesiegt

Für den SuS Lünern gab es in der Partie gegen die Zweitvertretung von GS Cappenberg, an deren Ende eine 1:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Cappenberg II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Kreisliga B2 Unna/Hamm

29.09.2019, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hendrik Teuber stellte die Weichen für den Gastgeber auf Sieg, als er in Minute 16 mit dem 1:0 zur Stelle war. Lünern musste den Treffer von Maximilian Klimecki zum 2:0 hinnehmen (19.). Die Gäste stellten in der 30. Minute personell um: Dominik Krzewski ersetzte Jakob Teske und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Mit dem 3:0 von Yannick Harhoff für GSC war das Spiel eigentlich schon entschieden (31.). Der SuS L nahm in der 40. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Tim-Marvin Kleff für Eugen Beck vom Platz ging. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Frank Hagemann (Bergkamen) die Akteure in die Pause. In der 53. Minute erzielte Mirco Münter das 1:3 für den SuS Lünern. Lars Bußkamp vollendete zum fünften Tagestreffer in der 74. Spielminute. Am Ende blickte GS Cappenberg II auf einen klaren 4:1-Heimerfolg über Lünern.

Mit dem souveränen Sieg gegen den SuS L festigte Cappenberg II die zweite Tabellenposition. Der Angriff von GSC wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 30-mal zu. Sechs Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von GS Cappenberg II. In den letzten fünf Partien rief Cappenberg II konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Der SuS Lünern holte auswärts bisher nur fünf Zähler. Lünern belegt mit zwölf Punkten den achten Tabellenplatz. Wo beim SuS L der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die zehn erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Drei Siege, drei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des SuS Lünern bei. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der SuS L deutlich. Insgesamt nur fünf Zähler weist Lünern in diesem Ranking auf. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist GSC zum BV 09 Hamm III, gleichzeitig begrüßt der SuS Lünern die Reserve der SuS Oberaden auf heimischer Anlage.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Erstes Fazit: So sehen die Fußballvereine die Qualifikationsrunden der Junioren

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

TuS Niederaden und BR Billmerich lassen diesen Spitzenreiter alleine weiterziehen

Meistgelesen