Kreisliga B2 Dortmund: VFR Kirchlinde III – SV Urania Lütgendortmund II, 6:0 (5:0)

Abwärtstrend bei Lütgendortmund

Der VFR fertigte die Zweitvertretung der SVUL am Sonntag nach allen Regeln der Kunst mit 6:0 ab. Der VFR Kirchlinde III ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen den SV Urania Lütgendortmund II einen klaren Erfolg.

Kreisliga B2 Dortmund

15.09.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der VFR bereits in Front. Alexander Röhn markierte in der dritten Minute die Führung. In der 18. Minute brachte Flemming Fennen das Netz für das Heimteam zum Zappeln. Ein lupenreiner Hattrick! Dieses Kunststück gelang Murat Tiryaki mit den Treffern (19./29./37.) zum 5:0 für den VFR Kirchlinde III. Der VFR dominierte Lütgendortmund in der ersten Hälfte nach Belieben und schenkte dem Gast gleich einen katastrophalen Rückstand ein. Eigentlich war der SVUL II schon geschlagen, als Röhn das Leder zum 0:6 über die Linie beförderte (50.). Marvin Dempe (Dortmund) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der VFR Kirchlinde III bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Vier Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des VFR Kirchlinde III.

Im Angriff weist Lütgendortmund deutliche Schwächen auf, was die nur sieben geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nur einmal ging der SV Urania Lütgendortmund II in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld.

Der VFR setzte sich mit diesem Sieg von Lütgendortmund ab und nimmt nun mit zwölf Punkten den vierten Rang ein, während der SVUL II weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den 13. Tabellenplatz einnimmt. Vor heimischem Publikum trifft der VFR Kirchlinde III am nächsten Sonntag auf den VFL Hörde 1912, während der SV Urania Lütgendortmund II am selben Tag die Reserve der FC Brünninghausen in Empfang nimmt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen