Kreisliga B2 Dortmund: TuS H.-Sommerberg II – VFL Hörde 1912, 1:5 (0:1)

VFL Hörde bastelt weiter am Traumstart

Mit 1:5 verlor die Reserve der TuS H.-Sommerberg am vergangenen Sonntag deutlich gegen den VFL Hörde 1912. Der VFL Hörde erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Farid Farid Damoch stellte die Weichen für den Spitzenreiter auf Sieg, als er in Minute 32 mit dem 1:0 zur Stelle war. Die Pausenführung der Gäste fiel knapp aus. Beim VFL änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Ilias Benali ersetzte Jean-Daniel Ürekli. Beim TuS HoSo kam zu Beginn der zweiten Hälfte Joel Abel für Pascal Stricker in die Partie. Farid Damoch beseitigte mit seinen Toren (61./64.) die letzten Zweifel am Sieg des VFL Hörde 1912. Der TuS H.-Sommerberg II stellte in der 66. Minute personell um: Marvin Tauber ersetzte Kevin Schmidt und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Heimmannschaft nahm in der 66. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Michael Fofara für Matthias Lueg vom Platz ging. Marc Setzer beförderte das Leder zum 1:3 des TuS HoSo über die Linie (71.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Julian Koch, als er das 4:1 für den VFL Hörde besorgte (79.). Mohamed Benmalek legte in der 84. Minute zum 5:1 für den VFL nach. Als Referee Nils John (Dortmund) die Begegnung schließlich abpfiff, war der TuS H.-Sommerberg II vor heimischer Kulisse mit 1:5 geschlagen.

Kreisliga B2 Dortmund

08.09.2019, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der TuS HoSo rutschte mit dieser Niederlage auf den neunten Tabellenplatz ab. Zwei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des TuS H.-Sommerberg II bei.

Der VFL Hörde 1912 ist auswärts noch ohne Punktverlust. Der VFL Hörde ist mit 15 Punkten aus fünf Partien gut in die Saison gestartet. Beim VFL greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal acht Gegentoren stellt der VFL Hörde 1912 die beste Defensive der Kreisliga B2 Dortmund. Der VFL Hörde setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon fünf Siege auf dem Konto. Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der TuS HoSo zur BSV Fortuna Dortmund, gleichzeitig begrüßt der VFL die Zweitvertretung der VfB Westhofen auf heimischer Anlage.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen