Kreisliga B2 Dortmund: SpVg Berghofen II – Hörder SC II, 1:2 (0:1)

Kurz vor Schluss: Löhn trifft zum Sieg

Die Differenz von einem Treffer brachte der Reserve der Hörder SC gegen die Zweitvertretung der SpVg Berghofen den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Den großen Hurra-Stil ließen die Benninghofer vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.

Kreisliga B2 Dortmund

08.09.2019, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dominik Reith stellte die Weichen für den Gast auf Sieg, als er in Minute 15 mit dem 1:0 zur Stelle war. Nach nur 28 Minuten verließ Julius Vogt vom HSC das Feld, Davide Pace kam in die Partie. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Obaida Owija (Dortmund) die Akteure in die Pause. Zum Seitenwechsel ersetzte Mark Städter vom Hörder SC II seinen Teamkameraden Felix Weiß. Nach der Pause ging das Spiel ohne Manuel Jung weiter, dafür stand nun Nick Leidecker beim SpVg II auf dem Feld. Petar Tutek schoss für das Heimteam in der 59. Minute das erste Tor. Die Benninghofer stellten in der 63. Minute personell um: Timon Falk Herbers ersetzte Sefa Baran und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die SpVg Berghofen II nahm in der 64. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Andre Mariß für Adrian Joachim von Danwitz vom Platz ging. Ein später Treffer von Timon Löhn, der in der Schlussphase erfolgreich war (85.), bedeutete die Führung für den HSC. Zum Schluss feierte der Hörder SC II einen dreifachen Punktgewinn gegen das SpVg II.

Die SpVg Berghofen II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,8 Gegentreffer pro Spiel. Zu Hause ist Sand im Getriebe: Das SpVg II ist in der bisherigen Saison daheim noch ohne Sieg. Den Blick aufs Klassement wird man bei der SpVg Berghofen II – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage ist das SpVg II abgerutscht und steht aktuell nur auf dem 14. Rang. Vollstreckerqualitäten demonstrierte das SpVg II bislang noch nicht. Der Angriff der SpVg Berghofen II ist mit sechs Treffern der erfolgloseste der Kreisliga B2 Dortmund. Die SpVg Berghofen II musste sich nun schon dreimal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das SpVg II insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Mit dem Gewinnen tut sich die SpVg Berghofen II weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Die Benninghofer reklamieren mit diesem Sieg einen Sprung in der Tabelle für sich. Der HSC rangiert zu diesem frühen Saisonzeitpunkt nun auf dem fünften Platz. Drei Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der Benninghofer. Am kommenden Sonntag trifft das SpVg II auf den FC Wellinghofen, der HSC spielt am selben Tag gegen den FC Sarajevo-Bosna.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben

Meistgelesen