Kreisliga B2 Dortmund: Rot-Weiß Barop II – SV Urania Lütgendortmund II, 3:0 (0:0)

Krise hält an: Lütgendortmund II seit sechs Spielen sieglos

Die Reserve des SV Urania Lütgendortmund konnte der Zweitvertretung von Rot-Weiß Barop nicht viel entgegensetzen und verlor das Spiel mit 0:3. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte RW Barop II den maximalen Ertrag.

Kreisliga B2 Dortmund

28.10.2019, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lütgendortmund II stellte in der 32. Minute personell um: Thomas Brüggemann ersetzte Oliver Apel und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Torlos ging es in die Kabinen. Beim SV Urania Lütgendortmund II änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Luca Beermann ersetzte Sven Walper. In der Halbzeit nahm Barop II gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Felix Bekmann und Julian Schäfer für Doh Wakuna Formusoh und Tim-Maurice Hintze auf dem Platz. Schäfer schoss für die Gastgeber in der 47. Minute das erste Tor. Alexander Lorenz beförderte das Leder zum 2:0 von Rot-Weiß Barop II in die Maschen (83.). Kurz vor Schluss traf Luka Karafezis für RW Barop II (92.). Zum Schluss feierte Barop II einen dreifachen Punktgewinn gegen Lütgendortmund II.

Rot-Weiß Barop II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3,25 Gegentreffer pro Spiel. Durch diesen Erfolg verließ RW Barop II den letzten Tabellenrang. Barop II fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Rot-Weiß Barop II noch ausbaufähig. Nur vier von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim SV Urania Lütgendortmund II klar erkennbar, sodass bereits 53 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Nach zwölf Spieltagen hat Lütgendortmund II die rote Laterne inne. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Lütgendortmund II bislang noch nicht. Der Angriff des SV Urania Lütgendortmund II ist mit sieben Treffern der erfolgloseste der Kreisliga B2 Dortmund. Nun musste sich der SV Urania Lütgendortmund II schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nach dem sechsten Spiel in Folge ohne Dreier wird Lütgendortmund II nach unten durchgereicht.

Vor heimischem Publikum trifft RW Barop II am nächsten Sonntag auf den BV Viktoria III, während der SV Urania Lütgendortmund II am selben Tag den SV Körne 83 II in Empfang nimmt.

Dieser Text wurde automatisch erstellt.
Feedback geben